Bändelturnier 2019

Sonntag, 28. April 2019, 12 Uhr:
Startschuss zur diesjährigen Freiluftsaison auf unserer Platzanlage.

Frühmorgens sah es noch schlecht aus – es war bitterkalt und es regnete. Keiner glaubte daran, dass an diesem Tag noch Tennis im Freien gespielt werden konnte. Doch rechtzeitig zur Mittagszeit hörte der Regen auf und wir konnten die Tennisschuhe schnüren. Die Hartgesottenen spielten im kurzen Beinkleid, die meisten bevorzugten jedoch einen wärmenden Trainingsanzug.

Zunächst wurden wir von unserer Abteilungsleiterin Hildegard Hettel begrüßt.

Dann ging’s an das Sportliche: Unser Sportwart Peter Linsenbolz erklärte den Spielmodus des traditionellen Bändelturniers.

Die Spielpaarungen wurden ausgelost – es traten insgesamt 14 Spieler*innen an. Die Spieldauer betrug jeweils 15 Minuten; gezählt und aufgeschlagen wurde wie beim Tischtennis.

Um das Lampenfieber vor dem aufregenden Turnier zu nehmen, wurden die Teilnehmer zu einem Glas Sekt eingeladen – gesponsert vom Autohaus Hartmann.

Danach ging’s auf die Plätze.

Nach jedem Spiel wanderten die Gewinner als ‘Belohnung’ einen Platz weiter, die Verlierer hingegen blieben als ‘Strafe’ auf dem jeweiligen Platz. Aus den Verlierern und den um einen Platz weitergewanderten Gewinnern wurden neue Spielpaarungen gebildet, sodass jeder gegen jeden spielen konnte.

Natürlich soll es bei einem Turnier auch Sieger und Platzierte geben. Hierzu wurden die jeweils erzielten Punkte notiert und anschließend vom Kampfgericht ausgewertet.

Nachdem die erste Runde gerade durchgespielt war, setzte der Regen ein und wir konnten pünktlich bei Kaffee und Kuchen ein Päuschen einlegen.

Genau so pünktlich hörte der Regen wieder auf – die Turnierleitung ist für die tolle Planung zu loben – und es ging nochmals auf die Plätze zu einem zweiten Durchgang.


Der Vergnügungsausschuss hat wie immer dafür gesorgt, dass niemand hungern musste. Vielen Dank an alle, die zum Salatbuffet beitrugen und uns mit köstlichem Kuchen verwöhnten.

Markus Wagner zeichnete sich als erfahrener Grillmeister aus.


Nach Auszählung der Punkte und Auswertung verkündete Peter Linsenbolz das Ergebnis.


In diesem Jahr wurden Roland Feindler und Andreas Schäffer Turniersieger; sie besiegten im Finale Thomas Kiefer und Eiko Pfeilsticker.

Eiko Pfeilsticker – Thomas Kiefer – Roland Feindler – Andreas Schäffer


Das Spiel um den dritten Platz entschieden Bruno Kinberger und Klaus Müller für sich, sie gewannen gegen Manuel Ganz und Jochen Wiedemann.

Manuel Ganz – Jochen Wiedemann – Klaus Müller – Bruno Kinberger


Herzlichen Glückwunsch!

Bericht: K. Müller
Bilder:   K. Müller


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.