Radtour 2014

Radtour
am Samstag, den 09. Aug. 2014

Entgegen mancher Vorhersage hat es der Wettergott auch in diesem Jahr wieder sehr gut mit uns gemeint. (Es war schon gut, dass während der Woche alle ihre Teller leergegessen haben!).

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den Tennisplätzen in Bietigheim.

IMAG0659_1_1

P1130029_1_2

Nach einem kurzen Hallo radelten wir nach Durmersheim, da wir dort noch am Gymnasium einen weiteren Treffpunkt für die „Auswärtigen“ vereinbart hatten.

P1130027_1_2

Hier konnte nun Peter Linsenbolz alle 21 Radler/Innen offiziell begrüßen. Anschließend übergab er die Leitung des Tages wieder in die bewährten Hände von Theo Fouquet.

P1130022_1_1

IMAG0002_3_1

P1180618_1

Unsere Strecke führte über Mörsch nach Rüppurr.

P1130033_5_1

Ein kleiner Regenschauer zwang uns zu einem kurzen Aufenthalt in einer Schutzhütte.

P1130049_1_1

P1130041_5_1

P1130057_1_1

P1130063_1_1

P1130065_1_1
P1130074_1_1
P1130071_1_2

Da Theo sich hervorragend auskennt, führte er uns abseits von Autostraßen durch Feld, Wald und Wiesen in die Rüppurrer Kleingartenanlage.

P1130076_1_2

P1130081_1_1 P1130114_1_2

Dort machten wir unseren Einkehrschwung im Gartenzwerg.

P1130084_1_1
P1130087_1_1
P1130112_2_1 P1130089_1_1
P1130109_1_1
P1130101_1_1

Gestärkt nach Speis und Trank radelten wir gemütlich Richtung Forchheim.

P1130116_1_1 P1130118_1_1
P1130123_1_1

Es war zwar nicht zu heiß, aber gegen einen nochmaligen Boxenstopp hatte keiner etwas einzuwenden. Zumal der Jägerbiergarten sowieso auf unserem Weg lag.

P1130128_1_1
P1130132_1_1 P1130136_2_1
P1130135_1_1
P1130143_1_1 P1130144_1_1
P1130147_1_1
P1130145_1_1

Wieder zurück in Bietigheim hatte Theo in der Sommerscheuer der Traube bereits Plätze für uns reserviert, sodass wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen konnten.

P1130153_1_1
P1130160_1_1

P1130161_3_1

P1130162_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo für die super gute Organisation bedanken. Es ist immer wieder beruhigend, mit einem solch erfahrenen Radfahrer an der Spitze eine Radtour zu unternehmen, bei der sich jeder in der Gruppe wohlfühlt und wir alle wieder ohne Blessuren zu Hause ankommen.

   

Bericht: H. Hettel
Bilder: H. Hettel (3), K. Müller (36)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.