RADTOUR 2022

Samstag, 06. August 2022

Trotz hochsommerlicher Temperaturen und konkurrierendem Volksfest trafen sich 6 E-Biker und 3 nichtmotorisierte Radler am Samstagmorgen um 10 Uhr zu unserer alljÀhrlichen Radtour.

Peter Linsenbolz als bewÀhrter Radtourguide erklÀrt den geplanten Tagesablauf.

Die Tour fĂŒhrt Richtung Gaggenau – Pausen und „Tankstopps“ sind reichlich eingeplant!

Hey – alle mal hersehen!

Hier schon mal die Route im Überblick:


1 – Bietigheim Start | Ziel
2 – Wildgehege Rauental
3 – Panorama Winkel
4 – Gaggenau
      Murgsteg | GlashĂŒtte

5 – Rotherma Park
6 – TC Kuppenheim


Karte
© Open Street Map | Komoot


Erste Pause war an einem Wildgehege /2/ zwischen Rauental und Kuppenheim

Auf der Weiterfahrt nach Gaggenau baute Peter noch eine Bergwertung ein und machte einen Abstecher nach Winkel /3/.

Nach einer halsbrecherischen :) Abfahrt hinunter ins Murgtal kamen alle wohlbehalten in Gaggenau an.


Auf dem FlĂŒrscheimsteg in Gaggenau /4/


Wir fuhren an den verbliebenen FachwerkhĂ€usern einer Wohnsiedlung der ehemaligen GlashĂŒtte vorbei /4/.


Zur Info: In der GlashĂŒtte wurde in Gaggenau von 1772 bis 1910 produziert

Link zur GlashĂŒtte

Es war Zeit zu einem „Tankstopp“, den wir im gleichnamigen Biergarten „GlashĂŒtte“ vornahmen.

Peter, das ist nicht fĂŒr dich allein …
… du must mit Diana teilen!


MÀnnergesprÀch
Tolle Aussicht

Nachdem wir genĂŒgend nachgetankt hatten, fuhren wir weiter zum Rotherma- Park /5/.


Von der
KneipenTour
zur
KneippTour


… ein schöner Eisbecher passt immer!

Kurz entschlossen machten wir noch einen Boxenstopp im Klubhaus des TC Kuppenheim /6/.

Hier hieß uns Olga V.- M. willkommen – sie spielte vormals in unserer Damen 40- Mannschaft.

Wir machten uns auf den Weg zurĂŒck nach Bietigheim – Peter immer an der Spitze des Feldes trotz Gegenwind und ohne elektromotorische UnterstĂŒtzung!

ZurĂŒck in heimischen Gefielden – zum Abschluss gab’s noch einen Schoppen beim Volksfest.

Eine abwechslungsreiche Radtour ging nach ca. 50 km zu Ende und alle waren höchst zufrieden.

Die Tour hÀtte wirklich ein paar mehr Teilnehmer verdient gehabt!

Vielleicht war bei dem heißen Wetter das Volksfest doch eine zu starke ‚Konkurrenz‘ ?


Peter war wie immer
ein souverÀner
Radtourguide

Bericht: K. MĂŒller
Fotos: K. MĂŒller (30)

RADTOUR 2021

Am Samstag, 07. August 2021, fand unsere diesjÀhrige Radtour statt

95% Regenwahrscheinlichkeit – so lautete die Vorhersage jeder WetterApp, die wir aufriefen. Wahrscheinlich deshalb traf sich am Samstag, den 07.08.2021 nur ein sehr kleines, ĂŒberschaubares HĂ€ufchen um 10 Uhr zum “warming up” auf unserer Platzanlage am Clubhaus.


Zehn waren da und Peter hatte fĂŒr alle Sekt kaltgestellt, um erstmal unseren Kreislauf in Schwung zu bringen


Zum Wohl!

Das Wetter war prima und so fuhren wir dermaßen gestĂ€rkt und frohen Mutes kurz vor 11 Uhr los. Peter fĂŒhrte uns ĂŒber Durmersheim, WĂŒrmersheim und Au am Rhein zum Fermasee und von dort ĂŒbern Damm nach Rappenwörth.


Ganz schön mutig!

Die Stimmung war schon prÀchtig

Dort war unsere erste Rast in der “Rheinrast” geplant und natĂŒrlich waren auch PlĂ€tze fĂŒr uns reserviert. BegrĂŒĂŸt wurden wir von Millionen von Schnaken (es fĂŒhlte sich auf jeden Fall so an) und einer sehr netten Bedienung. Diese versorgte uns sogleich mit Schnakenspray und Schnakenspiralen fĂŒr unter’n Tisch.

Nachdem wir endlich alle unsere PlĂ€tze eingenommen hatten – es regnete noch immer nicht – eröffnete uns diese nette Dame, dass eine Schnapsrunde, von unserem Thorsten spendiert, schon auf uns warten wĂŒrde.

Nach einer kleinen StĂ€rkung (essenstechnisch) tranken wir die natĂŒrlich sehr gerne auf Thorstens Wohl.


Es begann zu “tröpfeln” und wir zogen um – unter einen riesigen Sonnenschirm

Jetzt begann’s wie aus KĂŒbeln zu schĂŒtten, heftigster Wind inklusive. Also noch einmal umziehen und zwar rein in die gute Stube.

Und da saßen wir nun die nĂ€chsten drei Stunden fest


Willst du schon mal die Speisekarte sehen?


Tischrede vor dem ***- Menue mit begleitenden GetrÀnken


Was blieb uns anderes ĂŒbrig als zu essen und zu trinken?

Wir unterhielten uns hervorragend dabei und dass wir viel gelacht haben, das braucht man wohl nicht extra zu erwÀhnen.

Trotz regenbedingter Pause war die Stimmung bombig

Ungeduldig wurden wir nur, weil wir ab 17 Uhr in der Germania Klause in WĂŒrmersheim fĂŒrs Abendessen reserviert hatten.

Der Wettergott hatte wohl ein Einsehen mit den vom Lockdown gebeutelten Wirtsleuten und schickte eine große Regenpause. So waren wir trotz Plattfuß (den Markus ratzfatz repariert hat), pĂŒnktlich da.

Das Essen und Trinken war auch hier sehr lecker

Fazit:
Kalorienverbrauch – gegen Null
Kalorien Zufuhr – reden wir nicht darĂŒber
Freude am gemeinsamen Erleben – unbeschreiblich

Um’s mit Theo’s Worten zu sagen: “Des sinn mol widder Ă€ paar scheene Dag gwĂ€h.”

Bericht: U. Wagner
Fotos: M. Wagner (17), B. SchÀtzle (1)

RADTOUR 2020

Am Samstag, 08. August 2020, fand unsere diesjÀhrige Radtour statt



Treffpunkt war wie ĂŒblich um 10.30 Uhr an den TennisplĂ€tzen. Theo Fouquet und Peter Linsenbolz waren die Organisatoren der diesjĂ€hrigen Radtour.

Es war sehr heiß an diesem Tag – die Truppe fiel deshalb etwas kleiner aus. Die E-Biker waren bei diesen Temperaturen froh ĂŒber die technische UnterstĂŒtzung.

An der Fußball- Platzanlage des FC Phoenix in Durmersheim wurden noch 2 weitere Radler in die Gruppe aufgenommen.

Die „Neu- Großeltern“ Christiane und Bruno Kinberger wurden angemessen begrĂŒĂŸt.


Die erste Flasche war schnell geleert …

Nun „ging’s“ mit 8 hitzebestĂ€ndigen Fahrern am Ferma- See vorbei weiter Richtung Karlsruhe.


RegelmĂ€ĂŸig mussten Trinkpausen eingelegt werden.


Über grĂ¶ĂŸtenteils schattige Wege fuhren wir ĂŒber Daxlanden nach Knielingen.


Ziel war das Fischer- HĂ€usle in Knielingen, wo wir weitere Vereinsmitglieder trafen.

KĂŒhle GetrĂ€nke und leckeres Essen fĂŒllten die Energiespeicher wieder auf

Auf der RĂŒckfahrt in Richtung Heimat machten wir an der Karlsruher Copacabana Rast.

Die heißen Waden wurden in der Alb gekĂŒhlt


Auch die Damen wagten sich ins Wasser

Weiter an der Alb entlang fuhr die Truppe durch den Hardtwald wieder zurĂŒck nach Bietigheim.


Der Abschluss fand dieses mal im Restaurant BĂŒrgerstube ‚Saba‘ statt
.

Radler und noch ein paar hinzugekommene Nichtradler schlossen den Tag mit einem gemeinsamen Essen ab.


Es war mal wieder superschön – danke Theo und Peter!


Bericht: K. MĂŒller
Fotos: K. MĂŒller (19); Th. Kiefer (1)

RADTOUR 2019

Am Samstag, 10. August 2019, fand unsere diesjÀhrige Radtour statt



Treffpunkt war um 10.30 Uhr an den TennisplÀtzen.

Allgemeine BegrĂŒĂŸung der Teilnehmer

Von 2 bis 70 Jahren – es waren alle Altersgruppen vertreten

Im Vorfeld ließen die allgemein gut informierten PedalLeaks durchsickern, dass die Tour zunĂ€chst in nördliche Richtung fĂŒhren sollte.

Doch auf dem Weg nach Durmersheim waren einige unerwartete Hindernisse zu ĂŒberwinden.

Die SturmschĂ€den waren noch nicht aufgerĂ€umt, sodass umgestĂŒrzte BĂ€ume den Weg versperrten

Die RĂ€der mussten ĂŒber die querliegenden BaumstĂ€mme getragen werden

Nach Überwindung dieser Hindernisse „ging“ es nach Durmersheim. Dort wurden einige Radler bei der Fußball- Platzanlage des FC Phoenix aufgenommen.

BegrĂŒĂŸung durch die Radlergruppe aus Durmersheim

Über Mörsch und Forchheim fuhren wir weiter in nördliche Richtung.

TourfĂŒhrer Theo Fouquet nimmt einen Schluck aus der Pulle

Der jĂŒngste Tourteilnehmer lĂ€sst sich vom Opa tragen

Nach der kurzen Pause fuhren wir Richtung Rheinstrandbad Rappenwört

Theo gibt Hinweise fĂŒr den weiteren Tourverlauf:

„Auf halb eins habe ich fĂŒr uns alle einen Tisch im Elsternest reserviert“

Bei Daxlanden bogen wir in den Alb- Fahrradweg ein und radelten immer an der Alb entlang, an SchrebergĂ€rten vorbei, unter BrĂŒcken hindurch und weiter durch die GĂŒnther- Klotz- Anlage zur Kleingartenanlage Weiherfeld.

Zur Mittagspause kehren wir in der Kleingartenanlage Weiherfeld im ‚Elsternest‘ ein.

Unsere FahrrĂ€der waren etwas unordentlich geparkt …

Im Schatten von BĂ€umen und Sonnenschirmen saßen wir an einem schönen großen Tisch

Papa, bestellst du mir ein StĂŒckchen Schokolade zum Bier?

Nachdem wir uns gekrĂ€ftigt hatten, ging die Tour wieder zurĂŒck in sĂŒdliche Richtung.

Zuvor verabschiedeten wir unsere junge Familie – der jĂŒngste Tourteilnehmer war schon vom Schlaf „ĂŒbermannt“ worden.

Im Hardtwald machten wir auf der Höhe von Durmersheim nochmals einen kurzen Stopp.

… GesprĂ€ch unter 6 Augen

Ein letzter Schluck kurz vor der Heimkehr

Doch kurz vor dem Ziel fanden sie noch einen Umweg zu Uli und Markus zu einem GlÀschen KaltgetrÀnk.

Ein letztes GlĂ€schen am Stehtisch …

Zum Abschluss unserer Fahrradtour kehrten wir in der BĂŒrgerstube ‚Saba‘ in Bietigheim ein.

Die diesjĂ€hrige Tour war knapp ĂŒber 40 km lang und war von Theo bestens geplant und geleitet worden

Ein schöner Tag ging zu Ende. Vielen Dank an Tourleiter Theo und bis zum nÀchsten Jahr!

Bericht: K. MĂŒller
Fotos: K. MĂŒller (26); H. Hettel (10)

Radtour 2018

Radtour
am Samstag, den 11.08.2018

P1290810_3_1

Der Start zu unserer Tour war traditionell bei den TennisplĂ€tzen. Dort warteten bereits 15 Radler bzw. Radlerinnen und sie waren heiß auf die Tour!

P1290811_2_3

Unsere Tour fĂŒhrte in Richtung Karlsruhe und so war der Treffpunkt mit den „Durmerschern“ bei der BĂ€rentrieber- HĂŒtte.

P1290830_2_1

P1290815_2_1

 

Eine kleine Panne wird von den fachlich kompetenten MĂ€nnern sofort behoben.

P1290828_2_1


P1290831_2_1
 

Theo Fouquet gab nochmals
ErlÀuterungen zu der Tour.

Die 17-köpfige Truppe 
schwang sich auf die RĂ€der
und ab gingÂŽs durch den Wald
ĂŒber Ettlingen nach RĂŒppurr.

In der Kleingartenanlage war im ‘Gartenzwerg’ ein großer Tisch fĂŒr uns reserviert.

P1290843_1_1

Ja, auch bei einer Tennis- Radtour muss das Outfit stimmen!

P1290840_1_1

P1290842_1_1

Nach einer ausgiebigen Rast, bei der Leib und Seele wieder gestĂ€rkt wurden (hier wurde gerade ‘Geistreiches’ gereicht), radelten wir entlang der Alb durch die GĂŒnther- Klotz- Anlage nach Neuburgweier zum dortigen Rhein- Kiosk.

P1290848_2_1

P1290849_3_1

Mit Kaffee, Kuchen, Schorle und Weizen konnte sich jeder stÀrken, wie er wollte.

Das Rhein- Kiosk war gleichzeitig der letzte gemeinsame Boxenstopp. Ein Teil der Truppe radelte nach Bietigheim, fĂŒr den anderen Teil war das nĂ€chste Ziel die Anlage des TC Elchesheim.

P1290857_2_1

An diesem Samstag bestritt unser Vereinsmitglied Georg Selzer das Endspiel im LK-Turnier.

P1290858_2_1
 

Georg hatte mit seiner Familie und uns einen nicht zu ĂŒbersehenden und auch nicht zu ĂŒberhörenden Fan- Club.

Wir drĂŒckten die Daumen, unterstĂŒtzten unseren „Schorsch“ entsprechend.

Und 
 er gewann das Turnier im Match- Tiebreak.

P1290862_2_1

  P1290863_2_1

Herzlichen GlĂŒckwunsch zur tollen Leistung!! Du hast dich super durchs Turnier gekĂ€mpft!

P1290867_2_1


Das Wetter war ideal und die Strecke wie immer super gut fĂŒr alle geeignet.

Radtour_2018_Route_3_1

Bietigheim -> Karlsruhe -> Elchesheim = 43,7 km
ΔH = 120 m

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo fĂŒr die gute Organisation bedanken – bis zum nĂ€chsten Jahr!

Und um es mit TheoÂŽs Worten zu sagen:
“Wir hatten heut’ wieder ein paar scheene Dag”.


P1260527_4_1

Bericht: H. Hettel, K. MĂŒller
Fotos:  K. MĂŒller

Radtour 2017

Radtour am Samstag, den 12.08.2017
 
P1260516_3_1
Der Start zu unserer Tour war traditionell bei den TennisplÀtzen.
P1260526_2_1 P1260529_2_3
P1260530_1

Nachdem die „Durmerscher“ am Treffpunkt Neuer Friedhof aufgenommen wurden, gings weiter Richtung Karlsruhe.

Am Rheindamm in Neuburgweier wurde eine technisch bedingte Pause eingelegt.

 
P1260536_1_1
P1260537_2_1

Dann gings weiter am Fermasee entlang Richtung Karlsruhe. Da uns eine Schlechtwetterfront mit Regen drohte, legten wir eine Mittagspause in einem Lokal ein. Dort stĂ€rkten wir uns fĂŒr die RĂŒckfahrt.

P1260539_1_1
P1260545_1
P1260548_1_1 P1260541_1
P1260551_1_1 P1260559_1_3
P1260554_1_1
P1260563_1_1 P1260583_1

In Neuburgweier machten wir an einer Eisdiele Pause, um den SchleckmÀulern noch einen Nachtisch zu verpassen.

P1260567_1
P1260574_1_1 P1260580_1
Dann gings weiter Richtung Heimat.  

Den Abschluss machten wir im ‘Saba’ in Bietigheim.

P1260587_1 P1260588_1
P1260592_1_1 Route_1_3

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo und Peter fĂŒr die gute Organisation bedanken und freuen uns schon auf’s nĂ€chste Mal.

   

P1260527_4_1Bericht: K. MĂŒller
Fotos:    K. MĂŒller
 

Radtour 2016

Radtour
am Samstag, den 13.08.2016

IMG_0454_4 IMG_0452_1_2

Der Start zu unserer Tour war wie immer bei den TennisplÀtzen.

 
IMG_0455_2

Da Theo Fouquet fĂŒr dieses Jahr die Strecke Richtung Karlsruhe ausgesucht hat, war der Treffpunkt mit den „Durmerschern“ beim Phönix-Clubhaus.

Hier hat Theo dann nochmals fĂŒr alle die geplante Strecke kurz vorgestellt und dann schwangen sich alle 15 Radler/Innen auf die RĂ€der und ab gingÂŽs.

IMG_0457_2

Über Mörsch und Daxlanden, entlang der Alb war beim KĂŒhlen Krug eine Rast angesagt.

IMG_0459_4_1 IMG_0462_1_1
IMG_0464_1

Nachdem der FlĂŒssigkeitshaushalt wieder aufgefĂŒllt war, fĂŒhrte die Route weiter nach Weiherfeld zum Elsternest.

IMG_0469_1 IMG_0468_1
 

Hier war unter Sonnenschirmen eine lÀngere Rast angesagt.

IMG_0470_1 IMG_0467_2

Gut gestÀrkt mit Speis und Trank radelte die Gruppe durch den Hardtwald Richtung Heimat. Der Abschluss war in der Sommerscheuer der Traube.
Das Wetter war ideal und die Strecke wie immer super gut fĂŒr alle geeignet.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo fĂŒr die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nĂ€chste Mal.

 

Bericht: H. Hettel
Fotos:   H. Hettel

 

Radtour 2015

Radtour
am Samstag, den 08. Aug. 2015

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den TennisplÀtzen in Bietigheim.

P1180575_1

Nach einer kurzen BegrĂŒĂŸungsansprache von Peter Linsenbolz ĂŒbernahm – wie auch in den Vorjahren – unser erfahrener und sich bestens auskennender The Fouquet die Leitung des Tages.

P1180581_1 P1180595_1_1

Und los ging’s. ZunĂ€chst radelten wir ĂŒber Muggensturm, Kuppenheim bis zum Schloss Favorit.

P1180582_1
P1180615_1 P1180618_1

Hier legten wir eine kurze Rast ein, wobei an dem Bach einige “heiße” FĂŒĂŸe gekĂŒhlt wurden.

P1180616_1
P1180632_1

Danach war unser Ziel die ‚Krone‘ in Förch.

P1180642_1
P1180643_1_1
P1180628_1
P1180621_1_1
P1180663_1_1

Nach einer ausgiebigen Pause radelten wir weiter ĂŒber Sandweier nach Plittersdorf zum dortigen Fischerfest.

P1180664_1 P1180665_1
P1180669_1_1 P1180671_1

Nachdem wir auch da eine lĂ€ngere Pause eingelegt hatten, machten wir uns auf den RĂŒckweg. Dieser fĂŒhrte uns ĂŒbers ‘Roßloch’ wieder nach Bietigheim.

P1180674_1 P1180677_1
P1180681_1

In diesem Jahr war der Ausklang in unserem Clubhaus, wo Christian und sein Team uns 25 Radler/Innen bereits mit heißem Grillgut und kalten GetrĂ€nken erwartete.

Das Wetter war zwar gut warm, aber zum Radeln ideal. Die Strecke war wie immer von Theo hervorragend ausgesucht, sodass wir alle gesund und munter wieder zurĂŒckkamen.

P1180697_1
P1180696_1
P1180688_1 P1180727_1

P1180726_1 P1180715_1
P1180708_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich fĂŒr die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nĂ€chste Mal.

   

Bericht: H. Hettel
Fotos:  K. MĂŒller