Herbstwanderung 2015

Herbstwanderung
am Samstag, den 10. Okt. 2015

Historischer Grenzweg zum Bernstein
Strecke ca. 15 km
Höhendifferenz ca. 350 m
Schwierigkeitsgrad mittel

P1200774_1_Titel_1

Auch in diesem Jahr war der Bahnhof Bietigheim Treff- und Ausgangspunkt für unsere diesjährige Herbstwanderung.

P1200775_1_1

Gleich zu Beginn gab es technische Probleme zu überwinden, da der Fahrkartenautomat keine Geldscheine sondern nur Geldkarten akzeptierte!

P1200777_2_1

P1200778_1_1

Mit der Stadtbahn ging es zunächst nach Gernsbach, wobei unterwegs mit dem schon obligatorischen Sektumtrunk die Stimmung gelockert wurde.

Dann ging es mit dem Bus weiter nach Bad Herrenalb.

P1200781_1_1

P1200783_1_1

In Bad Herrenalb angekommen …

 

P1200791_2_3

P1200794_3_3
 

… gab es erst mal eine Stockeinweisung

Dann führte uns unsere Wanderung am Historischen Grenzweg entlang. Ziel der 17-köpfigen Wandergruppe war der Bernstein, wo auf 694 m Höhe die Raststelle eingeplant war.

P1200807_1_1

P1200808_1_1

P1200799_2_1

P1200809_2_1

Vorbei am Bernbacher Wassertretbecken kam der erste giftige Anstieg in Form einer nicht enden wollenden Treppe.
 

P1200815_1_1

P1200811_1_1

P1200820_1_1

P1200818_1_1

P1200822_1_1

P1200827_1_2

Das Bernbacher Steigle brachte uns ganz schön zum Schwitzen!

P1200826_2_1

P1200829_1_1

P1200831a_1_1

P1200841_1_1

P1200839_1_1

Endlich angekommen! Die Raststelle in der Bernsteiner Hütte. Alle drängen hinein, um das wohlverdiente Vesper einzunehmen.

P1200837_1_1

Wie jedes Jahr war Rucksackverpflegung angesagt. Leider war der Tisch in der Hütte zu klein, um unser reichhaltiges Buffet aufzunehmen, sodass wir Mehrschichttechnik anwenden mussten.

P1200832_1_1

P1200834_1_1

P1200842_1_1

P1200846_1_1

P1200831b_1_1

P1200849_1_1

P1200853_1_1

P1200856_1_1

Vom Bernsteingipfel kann man eigentlich einen herrlichen Blick auf das Murgtal von Gernsbach bis hinunter nach Bischweier genießen …

P1200860_1_1

P1200859_1_1

P1200861_1_1

P1200862_1_1

… sofern nicht der Nebel oder tiefhängende Wolken die Aussicht trüben!

Nach der ausgiebigen Rast – auch das Trinken kam nicht zu kurz – begannen wir den Abstieg in Richtung Michelbach.

P1200872_1_1

P1200869_1_1

P1200876_1_1

P1200881_1_2 
In Michelbach kamen wir am Heimatmuseum vorbei.

P1200878_1_1

P1200879_1_1

Endlich erreichten wir die Bushaltestelle, denn wir alle spürten so langsam die Kilometer in den Beinen!

P1200882_1_1

P1200885_1_1

P1200889_1_1

P1200891_1_2

Mit der Stadtbahn- Linie S41 fuhren wir wieder nach Bietigheim zurück.

P1200892_1_1

P1200894_1_1

P1200901_1_1

Den Tag ließen wir dann im Restaurant ‘Parkstüberl’ ausklingen, wo wir unsere Akkus wieder auffüllten. Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Ulrike und Markus für die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nächste Jahr.

Bericht: K. Müller
Fotos:   K. Müller

Radtour 2015

Radtour
am Samstag, den 08. Aug. 2015

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den Tennisplätzen in Bietigheim.

P1180575_1

Nach einer kurzen Begrüßungsansprache von Peter Linsenbolz übernahm – wie auch in den Vorjahren – unser erfahrener und sich bestens auskennender The Fouquet die Leitung des Tages.

P1180581_1 P1180595_1_1

Und los ging’s. Zunächst radelten wir über Muggensturm, Kuppenheim bis zum Schloss Favorit.

P1180582_1
P1180615_1 P1180618_1

Hier legten wir eine kurze Rast ein, wobei an dem Bach einige “heiße” Füße gekühlt wurden.

P1180616_1
P1180632_1

Danach war unser Ziel die ‚Krone‘ in Förch.

P1180642_1
P1180643_1_1
P1180628_1
P1180621_1_1
P1180663_1_1

Nach einer ausgiebigen Pause radelten wir weiter über Sandweier nach Plittersdorf zum dortigen Fischerfest.

P1180664_1 P1180665_1
P1180669_1_1 P1180671_1

Nachdem wir auch da eine längere Pause eingelegt hatten, machten wir uns auf den Rückweg. Dieser führte uns übers ‘Roßloch’ wieder nach Bietigheim.

P1180674_1 P1180677_1
P1180681_1

In diesem Jahr war der Ausklang in unserem Clubhaus, wo Christian und sein Team uns 25 Radler/Innen bereits mit heißem Grillgut und kalten Getränken erwartete.

Das Wetter war zwar gut warm, aber zum Radeln ideal. Die Strecke war wie immer von Theo hervorragend ausgesucht, sodass wir alle gesund und munter wieder zurückkamen.

P1180697_1
P1180696_1
P1180688_1 P1180727_1

P1180726_1 P1180715_1
P1180708_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nächste Mal.

   

Bericht: H. Hettel
Fotos:  K. Müller

 

Herbstwanderung 2014

Treffpunkt zum Start unserer Tour am 19. Oktober war für 22 Wanderer/-innen in diesem Jahr der Bahnhof in Bietigheim, um mit der S-Bahn in Richtung Baiersbronn zu fahren.

Tennis_Herbst_2014_1001_1

Da bekanntlich am Wochenende zuvor die GdL die Bahnen bestreikte, waren doch alle gespannt, ob die Bahn nun tatsächlich kommt oder nicht. Zur Beruhigung wurde erstmal ein Gläschen Sekt getrunken. Ja, die S- Bahn fuhr dann auch pünktlich ein und los. Bis wir in Baiersbronn angekommen waren, hat sich unsere Gruppe noch um 4 Personen vergrößert, sodass wir eine stolze Truppe von 26 Wandersleut waren.

Tennis_Herbst_2014_1016_1

Tennis_Herbst_2014_1006_1

Tennis_Herbst_2014_1019_1

P1150908_3

Vom Bahnhof Baiersbronn starteten wir dann Richtung Glasmännleshütte.

Tennis_Herbst_2014_1022_1
 

Bevor der Weg aber anstrengend wurde, gönnten wir uns erst mal eine Rast.

Tennis_Herbst_2014_1023_1

Tennis_Herbst_2014_1033_1

Tennis_Herbst_2014_1027_1

Tennis_Herbst_2014_1030_1

Die Rucksäcke wurden ausgepackt und im Nu hatten wir wieder einen ganz ansehlichen mit leckerem Vesper gedeckten Tisch (Getränke gab’s natürlich auch).

Tennis_Herbst_2014_1035_1

Tennis_Herbst_2014_1036_1

Tennis_Herbst_2014_1039_1

Tennis_Herbst_2014_1038_1

Tennis_Herbst_2014_1048_1

So gestärkt machten wir uns dann zu unserer Wanderung auf.

Es ging los über das Sankenbachbrückle auf dem Sankenbachkesselsträßchen und die Sankenbachfurt zum romantischen Sankenbachsee.

Tennis_Herbst_2014_1053_1

Tennis_Herbst_2014_1057_1

Tennis_Herbst_2014_1063_1

Tennis_Herbst_2014_1064_1

Tennis_Herbst_2014_1074_1

Tennis_Herbst_2014_1078_1 Tennis_Herbst_2014_1082_1
Tennis_Herbst_2014_1086_3 Tennis_Herbst_2014_1087_1
Tennis_Herbst_2014_1080_3 Tennis_Herbst_2014_1085_2


Nach einer kurzen Pause wanderten wir weiter zur Glasmännlehütte.

 Tennis_Herbst_2014_1085_1

Tennis_Herbst_2014_1093_1

Die Glasmännlehütte auf Baiersbronner Hausberg Stöckerkopf ist eine rustikale Blockhütte mit einer schönen Terrasse. Auf 780 m Höhe gelegen bietet sie einen sensationellen Panorama Ausblick ins Baiersbronner Tal. Hier gab´s neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier.

Tennis_Herbst_2014_1094_1

Tennis_Herbst_2014_1096_1

Tennis_Herbst_2014_1102_2

Tennis_Herbst_2014_1099_1

Nach einer ausgedehnten Pause machten wir uns wieder auf den Rückweg. Die einen wanderten zurück, die anderen nahmen das Angebot des Sesselbahnbetreibers wahr und fuhren mit einem Cross Trike runter ins Tal.

20141019_161230_2

Tennis_Herbst_2014_1106_1

Tennis_Herbst_2014_1108_1

Tennis_Herbst_2014_1111_1

Von Baiersbronn fuhren wir mit der Bahn nach Ottenau.
Hier hatten wir in der Sportgaststätte Plätze reserviert.

Tennis_Herbst_2014_1115_1

Tennis_Herbst_2014_1114_1

Tennis_Herbst_2014_1113_1

Nachdem wir alle gut gegessen hatten, machten wir uns mal Gedanken darüber, ob die S-Bahn nun auch tatsächlich fährt. Die Bahn, die wir ursprünglich nehmen wollten, fiel leider dem Streik zum Opfer. Aber eine Stunde später fuhr dann doch eine, sodass wir alle wieder nach einem sehr schönen Tag – oder wie T. immer sagt: heute hatten wir wieder ein paar schöne Tage – wohlbehalten daheim angekommen sind.

 

Danke an Ulrike und Markus für die gute Vorbereitung.

Tennis_Herbst_2014_1117_1

Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller (39), U. Wagner (1)

Radtour 2014

Radtour
am Samstag, den 09. Aug. 2014

Entgegen mancher Vorhersage hat es der Wettergott auch in diesem Jahr wieder sehr gut mit uns gemeint. (Es war schon gut, dass während der Woche alle ihre Teller leergegessen haben!).

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den Tennisplätzen in Bietigheim.

IMAG0659_1_1

P1130029_1_2

Nach einem kurzen Hallo radelten wir nach Durmersheim, da wir dort noch am Gymnasium einen weiteren Treffpunkt für die „Auswärtigen“ vereinbart hatten.

P1130027_1_2

Hier konnte nun Peter Linsenbolz alle 21 Radler/Innen offiziell begrüßen. Anschließend übergab er die Leitung des Tages wieder in die bewährten Hände von Theo Fouquet.

P1130022_1_1

IMAG0002_3_1

P1180618_1

Unsere Strecke führte über Mörsch nach Rüppurr.

P1130033_5_1

Ein kleiner Regenschauer zwang uns zu einem kurzen Aufenthalt in einer Schutzhütte.

P1130049_1_1

P1130041_5_1

P1130057_1_1

P1130063_1_1

P1130065_1_1
P1130074_1_1
P1130071_1_2

Da Theo sich hervorragend auskennt, führte er uns abseits von Autostraßen durch Feld, Wald und Wiesen in die Rüppurrer Kleingartenanlage.

P1130076_1_2

P1130081_1_1 P1130114_1_2

Dort machten wir unseren Einkehrschwung im Gartenzwerg.

P1130084_1_1
P1130087_1_1
P1130112_2_1 P1130089_1_1
P1130109_1_1
P1130101_1_1

Gestärkt nach Speis und Trank radelten wir gemütlich Richtung Forchheim.

P1130116_1_1 P1130118_1_1
P1130123_1_1

Es war zwar nicht zu heiß, aber gegen einen nochmaligen Boxenstopp hatte keiner etwas einzuwenden. Zumal der Jägerbiergarten sowieso auf unserem Weg lag.

P1130128_1_1
P1130132_1_1 P1130136_2_1
P1130135_1_1
P1130143_1_1 P1130144_1_1
P1130147_1_1
P1130145_1_1

Wieder zurück in Bietigheim hatte Theo in der Sommerscheuer der Traube bereits Plätze für uns reserviert, sodass wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen konnten.

P1130153_1_1
P1130160_1_1

P1130161_3_1

P1130162_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo für die super gute Organisation bedanken. Es ist immer wieder beruhigend, mit einem solch erfahrenen Radfahrer an der Spitze eine Radtour zu unternehmen, bei der sich jeder in der Gruppe wohlfühlt und wir alle wieder ohne Blessuren zu Hause ankommen.

   

Bericht: H. Hettel
Bilder: H. Hettel (3), K. Müller (36)

 

Herbstwanderung 2013

Am Sonntag, den 13.10.2013 trafen sich 15 Personen am Bahnhof Bietigheim zu unserer jährlichen Herbstwanderung.

IMG_0455_2

Zunächst fuhren wir mit der Stadtbahn nach Karlsruhe, um von dort mit der Bahn nach Neustadt an der Weinstraße zu fahren.

IMG_0454_4 IMG_0452_1_2

IMG_0455_2

Da in Neustadt das Deutsche Weinlesefest war, gab’s für einige gleich mal eine Bratwurst.

IMG_0455_2

So gestärkt begannen wir bei bestem Wanderwetter unsere Wanderung.

IMG_0455_2

Die Tour führte uns durch den Pfälzer Wald vorbei am Hambacher Schloss. Hier machten wir unsere erste Getränkepause.

IMG_0455_2

Durch die schönen Weinreben ging es dann weiter bis zu einem Rastplatz, schnell wurden die Rucksäcke ausgepackt.

IMG_0455_2

Wie immer war der Tisch reichlich gedeckt, dass man gar nicht wusste, wo man anfangen und wo aufhören soll.

IMG_0459_4_1 IMG_0462_1_1

Nach dieser ausgiebigen Rast führte uns die weitere Route in den schönen Ort St. Martin.

IMG_0455_2
IMG_0455_2

Hier verbrachten wir im Aloisiushof bei Kaffee, Kuchen, Pfälzer Schorle und einigen anderen Köstlichkeiten ein paar gemütliche Stunden.

Danach fuhren wir mit dem Bus zurück nach Neustadt. Im Bus erfreuten wir die anderen Fahrgäste mit einer Gesangseinlage. Über die anschließende Überlassung der gesammelten Spenden freute sich die Busfahrerin.

IMG_0454_4

In Neustadt angekommen legten wir natürlich noch einen Stopp auf dem Deutschen Weinlesefest ein.

IMG_0455_2
IMG_0455_2

Irgendwann war es dann wieder soweit, ein sehr schöner Tag ging dem Ende entgegen und wir mussten zum Bahnhof aufbrechen, um unsere Bahn zu erreichen.

Unterwegs überlegten wir noch, wo wir evtl. noch einen kleinen „Absacker“ einnehmen könnten. Nach einem kurzen Telefonat war alles klargemacht.

IMG_0455_2

Danke an Diana und Thomas für die spontane Einladung.

Wieder einmal verbrachten wir einen sehr schönen Tag zusammen. Vielen Dank an Ulrike und Markus für die Organisation des Ausfluges.

   

Bericht: H. Hettel
Fotos:   H. Hettel; K. Müller

 

Herbstwanderung 2011

Treffpunkt zum Start unserer Tour war für 21 Wanderer/-innen in diesem Jahr der Bahnhof in Bietigheim, um mit der S-Bahn nach Baden- Baden zu fahren.

P1120124_1_1

Am Bahnhof stiegen wir in den Bus um, der uns bis zur Baden- Badener Trinkhalle brachte.

P1120124_1_1 

Von da aus starteten wir bei sonnigem Herbstwetter den Ortenauer Weinpfad.

P1120129_1_1 P1120135_1_1
P1120143_2_2 P1120142_1_1
P1120140_5 P1120141_1_2

Gleich zum Einstieg mussten einige steil ansteigende Treppenstufen bewältigt werden, um anschließend auf angenehmerem Waldboden weiterzugehen.

P1120146_1_1

P1120149_1_1
P1120165_2_1 P1120159_2_1
An einem Waldsee legte wir unsere erste Getränkepause ein.

Danach führte unser Weg weiter am Golfplatz vorbei, durch Wald und Reben bis wir zu einem sehr gemütlichen Rastplatz kamen.

P1120167_1_2

Hier wurden die Rucksäcke ausgepackt und alles zu einer reichhaltigen Tafel aufgebaut.

Nur soviel sei gesagt: Es fehlte wieder einmal an nichts von Wurst über Käse, Gurken etc., sowie Wein und Schnaps war alles dabei.

P1120224_1_1 P1120171_2_1
P1120173_1_1 P1120174_1_1
P1120213_1_1 P1120219_1_1

Nach dieser ausgiebigen Rast fiel es uns fast etwas schwer, die Wanderung wieder aufzunehmen.

P1120225_1_1
P1120226_2_1
P1120243_1_1 P1120241_1_1

Wir wanderten weiter durch die sonnige Reblandschaft und genossen eine herrliche Aussicht über das Rheintal. Entlang unserer Route konnten wir in Varnhalt ein von Idealisten gebautes und betreutes Miniatur- Schwarzwalddorf bewundern.

P1120248_1_1 P1120253_1_1
 P1120282_1_1  P1120283_1_1

Um unseren nun doch schon etwas müden Gliedern eine verdiente Pause zu gönnen, legten wir unterwegs noch eine ‘Kaffeepause’ ein.

Von da aus mussten wir ‘nur’ noch nach Bühl zu unserem Zielbahnhof laufen.

Als wir nach unserer insgesamt ca. 20 km- Wanderung in Bühl am Bahnhof ankamen, mussten wir leider feststellen, dass wir unsere Bahn um ca. 4 (!!) Minuten verpasst haben …

P1120291_1_1 P1120292_1_1

… weshalb wir dann noch 1 Stunde Aufenthalt hatten, bevor wir in die Bahn nach Bietigheim einsteigen konnten.

Geschafft aber zufrieden ließen wir den Tag in der Traube gemütlich ausklingen.

P1120298_1_1
P1120305_1_1 P1120306_1_1
   
Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller
 

Herbstwanderung 2010

Zu unserer diesjährigen Herbstwanderung – man kann auch sagen zum kulinarischen Spaziergang – trafen wir uns am Bahnhof in Bietigheim.

Mit 28 Personen und dem Hund Bonny waren wir auch in dieses mal wieder eine recht ansprechende Gruppe.

P1070978_2

Zuerst fuhren wir mit der Stadtbahn nach Karlsruhe, dort stiegen wir um in die Bahn nach Landau.

P1070982_1

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Linienbus ging´s zu Fuß weiter in Richtung Flemlingen.

P1070987_1 P1070989_1
P1070993_5 P1080013_2
P1070994_2 P1080001_1

Den Weg durch die Reben navigierte uns Markus hervorragend, sodass wir unser erstes Ziel, den Marienhof, sicher erreichten. Zum Glück waren die Plätze für uns schon reserviert, denn der schöne Ort, der auch die „Pfälzer Toskana“ genannt wird, ist immer gut besucht.

P1080002_1  P1080007_5
P1080012_1  P1080009_5
 

Nach der Mittagspause machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Edesheim. Aufgrund des guten und reichlichen Pfälzer Essen`s legten wir kurzer Hand noch eine kleine (Schnaps)Rast ein.

Da wir mit Theo Fouquet einen echten Pfalzkenner in unseren Reihen hatten, wusste dieser auch noch eine weitere Einkehrmöglichkeit in Hainfeld:

P1080044_1

… wann´s Licht brennt isch uff!

P1080017_1 P1080018_1
P1080029_1 P1080033_1

Bei strahlendem Sonnenschein war diese Pause auch so ganz nach unserem Geschmack.

P1080037_2

Da für uns aber auch im Weingut Anselmann in Edesheim Plätze auf 16.30 Uhr reserviert waren, mussten Ulrike und Markus unsere Truppe zum Aufbruch drängen.

P1080045_2
 P1080057_5  P1080061_5

Nach einer weiteren kurzen Wanderung waren wir an unserem letzten Ziel angekommen. Auch hier gab es wieder leckeres Essen und natürlich Pfälzer Schorle und neuen Wein.

P1080061_1 P1080064_1

Da bekanntlich alles mal ein Ende hat, mussten wir von diesem schönen Platz so rechtzeitig aufbrechen, damit wir unsere Bahn nach Karlsruhe bzw. Bietigheim erreichen konnten.

P1080068_2
P1080069_1

Wieder einmal mehr verbrachten wir einen sehr schönen Tag zusammen.

Danke an Ulrike und Markus Wagner für die Organisation dieses Ausfluges.

   

Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller

 

Herbstwanderung 2009

Treffpunkt für 21 Wanderer/-Innen war in diesem Jahr die Bushaltestelle ‘Siedlung’ an der B36 in Bietigheim, um von da mit dem Bus Richtung Rastatt zu fahren.

P1050265_3_1

Dort konnten wir dann in die Stadtbahn nach Baiersbronn umsteigen.

 P1050269_1_1 P1050271_1_1

In Baiersbronn angekommen wurde zuerst mal die Bäckerei aufgesucht, um je nach Bedarf Brötchen etc. einzukaufen.

P1050276_2_1
P1050290_1_1

Wer jedoch glaubte, wir würden gleich unsere Route einschlagen, wurde von Markus überrascht, denn er hatte für uns noch eine Schnapsprobe organisiert.

Dann ging´s los Richtung Ortsausgang.
P1050287_1_1

 

P1050287_1_1

P1050283_1_1
P1050285_1_1
 P1050289_1_1 P1050291_1_2
P1050293_1_1 P1050294_1_1

Nach dieser Verkostung machten wir uns auf den Weg Richtung Glasmännlehütte.

  P1050296_2_1
P1050305_1_1
P1050320_1_1

Der Anstieg der ca. 300 Höhenmeter war nicht nur wegen der vorausgegangen Schnapsprobe etwas anstrengend. Aber am Ziel angekommen mussten wir feststellen: Es hat sich gelohnt.

   
P1050322_1_1 P1050314_1_1
P1050309_1_1 P1050311_1_1

Die Glasmännlehütte auf Baiersbronns Hausberg Stöckerkopf ist eine rustikale Blockhütte mit Terrasse auf 777 m gelegen, mit einer sensationellen Panorama-Aussicht ins Baiersbronner Tal. Hier gab´s neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier, denn der Pächter hat eine Bier-Brau- Anlage direkt im Innenraum der Hütte.

Nach einer ausgedehnten Pause setzten wir unsere Wanderung fort.

P1050329_1_1 P1050324_1_1
 

Etwa auf halber Strecke Richtung Freudenstadt fanden wir ein nettes Plätzchen für unsere nächste Rast.

P1050343_1_1 P1050346_2_2
 

Hier wurden dann die Rucksäcke ausgepackt und siehe da, es war wieder einmal alles für eine deftige Vesperpause dabei.

P1050335_1_1 P1050358_1_1
 P1050351_1_1 P1050365_1_1
 P1050368_1_1

So gestärkt wanderten wir dann die letzte Etappe.

Zum Schluss gab es dann noch mal eine Herausforderung.

 
P1050369_1_1

Wir hatten über 200 Stufen zu bewältigen, ehe wir in Freudenstadt waren.

P1050374_1_1 P1050373_1_1
P1050381_1_1

Aber auch dies wurde geschafft und nach einer kurzen Strecke sind wir dann am Marktplatz und sogleich auch im Brauhaus angekommen.

P1050386_2_1 P1050383_1_1
Lokal_2_1_1 P1050389_1_1

Bevor wir uns wieder mit der Stadtbahn auf den Heimweg machten, ließen wir die Wanderung in gemütlicher Runde ausklingen.

Lokal_1_3_1
 

Danke an Markus und Ulrike Wagner für die gute Vorbereitung.

Bericht: H. Hettel
Bilder:   K. Müller

 

Herbstwanderung 2008

Unsere diesjährige Tour hatte das Motto “WANDERN IM SCHÖNEN PFÄLZERWALD”.

Obgleich wir dieses Mal bei dichtem Nebel starteten, so ließ uns doch die Erfahrung aus früheren Jahren auf Wetterbesserung hoffen.

PICT6521_2_1

Am “Hauptbahnhof” Bietigheim/Baden stiegen wir in die S-Bahn Richtung Karlsruhe.

Man konnte zwar kaum die Hand vor den Augen sehen, doch wir hatten grenzenloses Vertrauen in die Führungskünste unserer Wanderwarte.

PICT6529_1_1 PICT6530_1_1

In Karlsruhe wartete schon der “Rote Pfalzpfeil” auf uns, der uns nach Neustadt / Weinstraße brachte.

PICT6536_1_1 PICT6538_1_1
PICT6543_1_1 PICT6547_1_1

Anlässlich eines Geburtstags gab’s einen ersten Umtrunk!

PICT6553_1_1 PICT6554_1_1

Frisch gestärkt erklammen wir den ersten Anstieg – immer noch im Nebel

PICT6555_1_1  
 
PICT6563_1_1

Noch ein paar Schritte …

… die Mädels sitzen bereits in der Sonne!

PICT6571_1_1 PICT6573_1_1

Nach dem Anstieg gibt’s eine Erfrischung …

PICT6575_1_1 PICT6581_1_1
PICT6576_1_1
PICT6579_1_1
PICT6583_1_1 PICT6584_1_1
PICT6591_1_1 PICT6586_1_1
PICT6589_1_1 PICT6582_2_1
PICT6594_1_1

Jetzt ist Schluss mit Spaß, der Wanderwart jagt uns nochmals den Berg hinauf!

PICT6601_1_1 PICT6602_1_1
PICT6607_1_1 PICT6606_1_1

Wir haben das Tagesziel erreicht, den Weinbiet.

PICT6625_1_1 PICT6631_1_1

Eine Stunde Wartezeit für einen Pfälzer Versperteller!

PICT6628_1_1 PICT6633_1_1
PICT6643_1_1 PICT6644_1_1

Es geht wieder heimwärts!

 
PICT6645_1_1 PICT6649_1_1

Erste Müdigkeitserscheinungen …

Was gibt’s da zu kichern?

PICT6659_1_1 PICT6657_1_1

Unsere Wanderwarte …

… sind sich nicht einig!

Aber schließlich haben sie doch noch den Rückweg zum Weinfest in Neustadt gefunden …

PICT6664_1_1 PICT6675_1_1
PICT6666_2_1
PICT6668_1_1

Und dann gings zurück mit der Bahn nach Karlsruhe

PICT6678_1_1 PICT6680_1_1
PICT6683_1_1 PICT6692_1_1
 

Es war ein schöner Herbstausflug!

Bericht + Bilder: K. Müller  

Bez.- Jugendmeisterschaften 2007

Bezirks- Jugendmeisterschaften 17.- 20. Mai 2007 in Bietigheim und Elchesheim- Illingen

Am “verlängerten Wochenende” vom 17.- 20. Mai spielten die Jugendlichen der Jahrgänge 1989/90 bis 1998 und jünger die Bezirksmeisterschaften aus. War der erste Turniertag an Christi Himmelfahrt noch stark verregnet, so war uns der Wettergott an den folgenden drei Tagen wohlgesonnen.

Für das Turnier, das parallel auf den Platzanlagen des TuS Bietigheim und des TC Elchesheim- Illingen stattfand, hatten sich insgesamt über 280 Mädchen und Jungen gemeldet. Die Vereine fungierten als Gastgeber und stellten die Platzanlage sowie das organisatorische Umfeld zur Verfügung, die Turnierleitung lag in den Händen des Bezirks – für Bietigheim war die Bezirksjugendwartin Monika Matalla zuständig. Bei der Siegerehrung, die der Bezirksvorsitzende Manfred Lempart vornahm, zeigten sich der Bezirk als auch die Veranstalter des TuS Bietigheim äußerst zufrieden über das hohe sportliche Niveau, die optimale Organisation und den guten Besuch der Veranstaltung.

Die gute Jugendarbeit der beiden Vereine spiegelte sich in der Meister- bzw. Vizemeisterschaft von Chloé und Matthieu Schätzle (TuS Bietigheim) sowie in der Viertelfinalteilnahme von Daniel Ruff (TC Elchesheim- Ill.) wider.

Diashow



btv_logo_3

BTV-Schriftzug

Die Turnierergebnisse im Einzelnen:

Juniorinnen

Junioren

U18
1. Lisa Reiffer
2. Maja Prodanovic
3. Laura Zimmermann

U18
1. Jannick Ferster
2. Nils Kling
3. Felix Heckenbach

U16
1. Chloé Schätzle
2. Bettina Rothfuß
3. Fabienne Schneider

U16
1. Daniel Werner
Daniel Arbelaez
3. Johannes Walker

U14
1. Rebecca Faltusz
2. Annina Brendel
3. Jennie Materie

U14
1. Christopher Fetsch
2. Cedric Grüneberg
3. Clemens Scholl

U12
1. Caroline Übelhör
2. Danielle Tempel
3. Julia Materie

U12
1. Daniel Czepielewski
2. Matthieu Schätzle
3. Marvin Karpstein

U10
1. Hanna Kantenwein
2. Bojana Beck
3. Mona Finke

U10
1. Alexander Zeeb
2. Nico Schröder
3. Louis Röckl

U9
1. Julia Walz
2. Linn Eriksson
3. Monique Giufrida

U9
1. Luis Erlenbusch
2. Daniel Stähle
3. Constantin Ernstberger

BezJM2007_1001

BezJM2007_1040

BezJM2007_1043

BezJM2007_1051

BezJM2007_1106

BezJM2007_1109

BezJM2007_1112

BezJM2007_1041

BezJM2007_1061

BezJM2007_1088

BezJM2007_1013

BezJM2007_1073

BezJM2007_1103

BezJM2007_1012

BezJM2007_1072

BezJM2007_1068

BezJM2007_1111

BezJM2007_1053

BezJM2007_1108

BezJM2007_1060

BezJM2007_1126

BezJM2007_1127

BezJM2007_1129

BezJM2007_1130

   

BezJM2007_1114

BezJM2007_1132

   

Bericht + Bilder: K. Müller

 

Kids-Cup 2006

Der Wettergott meinte es wieder gut mit uns. Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich am 15. Juni (Fronleichnam) 40 Kinder in Bietigheim, um beim
 
        Kids-Cup 2006 für Kleinfeldtennis
 
in den Konkurrenzen
 
   •  Jungen Jahrg. 1996  Mädchen Jahrg. 1996
   •  Jungen Jahrg. 1997  Mädchen Jahrg. 1997
   •  Jungen Jahrg. 1998  Mädchen Jahrg. 1998
   •  Jungen Jahrg. 1999  Mädchen Jahrg. 1999
   •  Jungen Jahrg. 2000  Mädchen Jahrg. 2000
 
gegeneinander anzutreten.

Die sportliche Leitung lag wie bei der letztjährigen Veranstaltung in den Händen unseres Jugendsportwarts, Bernd Schätzle.

Nicht nur die Sieger bzw. Bestplatzierten wurden mit einem Pokal gekürt, nein alle Teilnehmer bekamen einen Preis. So wurde letztendlich manche Träne vermieden, die bei einigen Kindern schon in den Augenwinkeln zu sehen war …

Vielen Dank an die Schiedsrichter, die Kuchenbäcker, die Standbesetzung, die sonstigen Mithelfer und an die Eltern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen.

Diashow

 
 

Gruppe_2_3

PICT1566a

PICT1461a

PICT1456a

PICT1451a

PICT1452a

PICT1589b

PICT1515b

PICT1581b

PICT1576b

PICT1480b

PICT1502b

PICT1530a

 

PICT1548a

PICT1557

PICT1574a

PICT1567b

Gruppe_2_3

 

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde mit dem aktuellen Gruppenfoto des Turniers.

Bericht + Bilder: K. Müller

Südhardtpokal 2006

Tennisturnier um den Südhardtpokal am 10.06.06 in Bietigheim

Kaiserwetter war angesagt, als sich die Tennisclubs aus Au, Durmersheim, Elchesheim und Bietigheim auf unserer Anlage trafen um den diesjährigen Gewinner des Südhardtpokales zu ermitteln.

Die große Anzahl der Zuschauer zeigt, dass dieses mittlerweile zur Tradition gewordene Turnier sich neben dem sportlichen auch zu einem gesellschaftlichen Ereignis entwickelt hat.

Die Mannschaften, ein bunter Mix aus Jung und Alt – die Jüngsten Teilnehmer sind 19 Jahre alt, die Ältesten Teilnehmer haben das sechzigste Lebensjahr bereits überschritten – ermittelten in 6 Durchgängen mit je 5 Matches den Pokalsieger 2006.

Überraschend deutlich gewann in diesem Jahr die Mannschaft aus Durmersheim den Wanderpokal. Zweiter wurde unser Team aus Bietigheim.

Nachdem die Ergebnisse des Turniers feststanden, wurde die Siegerehrung durch den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Bietigheim Hr. Willi Renkert und Hr. Kurt Schreiber als Vertreter der Raiffeisenbank Südhardt vorgenommen. Falls diese Aufgabe eine Pflicht war, so zeigte die überaus nette und sympathische Art und Weise mit der die beiden Herren die Siegerehrung vornahmen, dass es sich offensichtlich um eine angenehme Pflicht handelte. Herzlichen Dank noch einmal an Hr. Renkert und Hr. Schreiber.

Ebenso ein dickes Dankeschön allen Besuchern, freiwilligen Helfern, der Raiffeisenbank Südhardt und nicht zuletzt an Birgit der Wirtin des ‚Kunterbunt‘.

Diashow



SÜHA_2006_HP_1000

SÜHA_2006_HP_1007

SÜHA_2006_HP_1004

SÜHA_2006_HP_1003

SÜHA_2006_HP_1047

SÜHA_2006_HP_1001

SÜHA_2006_HP_1048

SÜHA_2006_HP_1048

SÜHA_2006_HP_1045

SÜHA_2006_HP_1045

SÜHA_2006_HP_1095

SÜHA_2006_HP_1093

SÜHA_2006_HP_1090

SÜHA_2006_HP_1088

   

SÜHA_2006_HP_1054

SÜHA_2006_HP_1055

Während einer Turnierpause zeigte Ellen Linsenbolz und Benjamin Thiel in einem Einlagespiel vor ca. 100 Zuschauern Tennis vom Feinsten.

SÜHA_2006_HP_1010

SÜHA_2006_HP_1017

SÜHA_2006_HP_1064

SÜHA_2006_HP_1040

SÜHA_2006_HP_1102

SÜHA_2006_HP_1101

SÜHA_2006_HP_1106

Die Mannschaft aus Durmersheim gewann das Südhardtpokalturnier 2006 und übernahm den Wanderpokal, Zweiter wurde das Team aus Bietigheim.

SÜHA_2006_HP_1105

Siegerehrung durch den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Bietigheim Hr. Willi Renkert und Hr. Kurt Schreiber als Vertreter der Raiffeisenbank Südhardt.

SÜHA_2006_HP_1104

SÜHA_2006_HP_1103

   

Die Turnierergebnisse im Einzelnen:

 

Durmersheim – Elchesheim
Bietigheim – Au
Au – Elchesheim
Bietigheim – Durmersheim
Durmersheim – Au
Elchesheim – Bietigheim

4 : 1
5 : 0
0 : 5
0 : 5
5 : 0
1 : 4

Mannschaftswertung:

1. TC RW Durmersheim
2. TuS Bietigheim
3. TC Elchesheim- Illingen
4. TC Au

Sieger der einzelnen Disziplinen:

 

Damendoppel
Herrendoppel
Mixed
Damendoppel 40
Herrendoppel 40

TC RW Durmersheim
TC RW Durmersheim
TC RW Durmersheim
TC RW Durmersheim
TC RW Durmersheim

   

Bericht: A. + H. Hettel
Bilder:   K. Müller

 

Herbstwanderung 2005

Herbstwanderung
am Sonntag, den 16.10.2005

Dieses Mal hatten wir hervorragendes Wetter erwischt!
Mit der S-Bahn fuhren wir zunächst nach Karlsruhe.

StraBa Damen03

Die Damen waren schon in der S-Bahn in guter Stimmung!

Es ging weiter mit dem Bummelzug nach Annweiler in der Pfalz.

Gruppe_Rast_Krappenfelsen03
Heck_Hettel_Bahn02

Von Annweiler am Trifels gings über Almersberg nach Rinntal.

Am Krappenfelsen wurde zum ersten Mal gerastet.

Haben wir uns verirrt?

Grenzstein
Gruppe_Vesper_1
Gruppe_Vesper_2

Einkehr in einer Pfälzer Wanderhütte.
Die Vesperplatte war wie gewohnt üppig und die Rucksäcke waren hiernach spürbar leichter.

Wurstplatte
Gruppe_Rast_Trinken
Abendsonne

Nach so vielen Raststellen mussten wir uns schließlich beeilen, um die Rückfahrt in Rinntal nicht zu verpassen.

Schuhsohle

Das Marschtempo war so heftig, dass teilweise sogar das Schuhwerk überlastet war.

Wann kommt endlich die Bahn nach Karlsruhe?

Haltestelle02
Abschluss_Traube_104
Abschluss_Traube_202

Zum gemütlichen Abschluss trafen wir uns in der “Traube” in Bietigheim. Es ging nochmals feuchtfröhlich zu.

   
Bericht + Bilder: K. Müller  

Sommercamp 2005

Gruppe vor Zelt_2_2

In der Zeit vom 01. bis 05. August 2005 hat die Tennisabteilung ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche durchgeführt, das von unseren Trainerinnen Claudine Wilk und Juliane Woll geleitet wurde. Es wurden umfassendes Tennistraining, Konditionstraining sowie verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten. Insgesamt haben 14 Kinder daran teilgenommen, die großen Spaß hatten (Das mit dem „großen Spaß“ gilt aber auch für die Trainerinnen).

Weil das Wetter zwischendurch mal nicht mitgespielt hatte, mussten wir einen Vormittag in die Tennishalle ausweichen. Daher senden wir auch ein ganz herzliches Dankeschön an Carlo, der uns die Halle kurzfristig zur Verfügung gestellt hat.

Matthieu_1_203
Juliane_Spielszene_2_202
Claudine_Spielszene_1_202
Claudine_Spielszene_2_2
Claudine_Kleinfeld_1_2
Beachvolleyball_2_2

Zwischendurch gingen wir auch noch auf den Volleyballplatz.
Die Trainerinnen meinte, man müsste auch ein wenig Volleyball spielen können!!!
Die Mannschaften waren zwar nicht immer gerecht aufgestellt, aber es hat trotzdem allen Spaß gemacht!!!

Kleinfeld_Gähnen_1_202
Beachvolleyball_3_202
Juliane_Spielszene_1_3
Müde_am_Netz_1_202
Aufschlagtraining_Juliane_1_202

Auch Aufschlagtraining war im Programm. Manche lernten hier erst ihren ersten Aufschlag. Und einige stellten ihren Aufschlaggriff um!!!

  Claudine_Matthieu_1_202
Claudine_Juliane_Grill_1_1

Nicht nur Köche können grillen. Auch unsere Trainerinnen haben tolle Arbeit am Grill geleistet!

Trotz ein paar schwarzer Würste und Steaks hat es super geklappt und allen hat’s geschmeckt!!!

Gruppe vor Zelt_1_2

Trotz glühender Hitze bekamen wir noch unser Gruppenbild zusammen. Im Hintergrund kann man unser Zelt erkennen! Darin haben wir in der Nacht von Donnerstag auf Freitag geschlafen!!!

Bericht: C+M+M Schätzle
Fotos:    K. Müller / B. Schätzle

Abschlussfest/Aktionstag 2005

Im Rahmen der Aktionstage feierten wir mit Kindern, Jugendlichen und Eltern am

            Sonntag, den 24. Juli 2005

auf unserer Platzanlage den Abschluss der diesjährigen Verbandsrunde. Für diejenige, die unsere beiden Trainerinnen Claudine Wilk (Sportwart und Spielertrainerin Damen 1) sowie Juliane Woll (ebenfalls Spielerin der Damen 1- Mannschaft) noch nicht kannten, bot sich die Möglichkeit, sich von der sportlichen und padagogischen Leistungsfähigkeit der beiden Damen überzeugen zu können.

Ab 16 Uhr vergnügten sich die Kids in verschiedenen Gruppen unter Anleitung der beiden Trainerinnen bei einer Vielzahl von Spielen und Wettbewerben auf der Platzanlage, wobei sich stets alles immer um einen oder mehrere Bälle drehte.

Um 18 Uhr wurden dann die Grillgeräte angeworfen. Die selbst mitgebrachten Steaks, Würste und Hähnchenkeulen wurden auf den Grills gebrutzelt und nach den kräftezehrenden Spielen mit Genuss verzehrt. Petrus hielt sich zumindest bis zum Ende der Grillparty mit Gewitterschauern zurück; gegen Abend wurde das Wetter allerdings immer feuchter, sodass wir das Fest im Clubhaus abschlossen.

Ein Lob geht an die beiden Trainerinnen, die mit ihrem Einsatz wesentlich zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen. Danke auch an die Eltern für ihre Teilnahme sowie an den Vergnügungsausschuss und an Birgit Lambart (‘Kunterbunt’) für die reibungslose Zusammenarbeit.

Kinder_Ballwurf_1_1
Bitte gut zielen!
Claudine_Juliane_1_1 Alles stets im Griff!

Links: Juliane Woll
Sport- und Gymnastiklehrerin / C- Tennistrainerin BTV

Rechts: Claudine Wilk
Sport- und Gymnastiklehrerin / A- Tennistrainerin DTB

Claudine_Juliane_Laufwettbewerb_1_1 Claudine_Schläger_1_1
Claudine_Juliane_Seilspringen_1_1
Claudine_Juliane_Seilspringen_1_1
Claudine_Juliane_Seilspringen_1_1
Vergnügen beim Seilhüpfen …
Aktionstag_Gruppe_1_1
Na, hat’s Spaß gemacht ?
Tisch_Terrasse_1_1

Abschluss auf der Terrasse des Vereinshauses

   
Bericht + Bilder: K. Müller