Bändelturnier 2018

Die diesjährige Freiluftsaison haben wir bei herrlichem Wetter offiziell am Sonntag, 23. April 2018 mit dem traditionellen Bändelturnier eröffnet.

Unter der Leitung von Sportwart Peter Linsenbolz wurden nach 2 Runden zu je 4 Spielen und zwischenzeitlicher Kaffeepause die Endspielpaarungen um den 1./2. bzw. 3./4. Platz ermittelt.

Nach dem sportlichen Teil bereitete unser Grillmeister Markus Wagner Steaks und Würstchen zu – ergänzt durch die von den Turnierteilnehmerinnen mitgebrachten Salate. Es war ein schöner Eröffnungstag!

Fotos: K. Müller

Frühjahrs- Arbeitsdienst 2018

Am Samstag, 07. April 2018 trafen sich um 10.30 Uhr wieder viele fleißige Helfer, um beim 2. Arbeitsdienst im laufenden Jahr die Platzanlage und die Räumlichkeiten im Vereinshaus für die anstehende Sandplatzsaison spielbereit zu machen. Bei herrlichstem Frühlingswetter wurden die Netze aufgehängt, die Bänke gereinigt und aufgestellt, das letzte verbliebene Laub zusammengefegt, Unkraut gejätet und Hecken geschnitten. Des weiteren wurden die Dusch- und Umkleideräume geschrubbt und der Treppenabgang mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.

Wie immer bedankte sich die Abteilungsleitung mit einem zünftigen Vesper, das bei fast sommerlichen Temperaturen auf der Terrasse eingenommen werden konnte.

Fotos: K. Müller

Herbstwanderung 2017

Herbstwanderung
am Sonntag, den 14. Okt. 2017

Bühl und Umgebung
Strecke knapp 10 km
Höhendifferenz ca. 170 m
Schwierigkeitsgrad gering (auch für Tretroller und Kinderwagen geeignet)

P1270961_1_1

Unser gemeinsamer Ausflug führte uns in diesem Jahr nach Bühl und Umgebung. Start- und Endpunkt war am Bahnhof Bietigheim.

P1270969_1_1 P1270953_1_1
P1270980_1_1

 
 
Die mit mit der S-Bahn geplante Fahrt nach Bühl erfolgte aufgrund eines Zugausfalls letztlich mit dem SEV ‚Schienenersatzverkehr‘.

P1270978_1_1

P1270984_1_1

Der Busfahrer setzte uns nach ärgerlicher Verspätung als Zeichen guten Willens nahe an unserem ersten Zielort ab – der Winzergenossenschaft Affental.

P1270988_1_1

P1270986_2_1

P1270989_1_1

Dort war eine Weinverkostung gebucht und wir ließen uns im Rahmen einer ausführlichen Führung durch die Produktions- und Kellerräume bei Käsehäppchen und 4 Weinsorten von den Erzeugnissen der Winzergenossenschaft überzeugen.

P1270992_1_1

P1270993_1_1

P1280068_1_1


P1280005_1_1

 
Herr Goetz erklärte uns alles von der Arbeit im Weinberg, vom Keltern und der Vergärung bis zur Abfüllung in die Flasche.

P1280016_2_1

P1280001_2_1

P1280026_2_1

P1280029_2_1

P1280030_2_1

P1280061_2_1

P1280045_1_1

P1280074_1_1

P1280080_1_1

Unsere Abteilungsleiterin H. Hettel bedankt sich für die fachkundige Führung.

P1280083_1_1

Etwas erheitert und mit Verspätung machten wir uns auf den Weg durch die Weinberge. Bei einem geringem Höhenunterschied von 170 m und gut befestigten Wegen war die Tour auch für weniger geübte Wanderer, einen Tretroller und einen Kinderwagen gut zu bewältigen.

P1280098_2_1

P1280095_1_1

P1280085_2_1

P1280099_1_1

P1280102_1_1

P1280126_1_1

Da unsere geplante Grillhütte ‚Heißer Stein‘ wegen Filmaufnahmen belegt war, machten wir unsere Vesperpause kurzerhand in einer oberhalb aber noch schöner gelegenen Hütte.

P1280117_1_1

Auf den Tischen und Bänken breiteten wir unsere in den Rucksäcken mitgebrachten Köstlichkeiten aus, wobei auch Getränke nicht zu kurz kamen.

P1280143_1_1

P1280146_1_1

P1280155_1_1

P1280150_1_1

P1280112_1_1

P1280111_1_1

Bei herrlicher Sicht über die Weinberge und die Rheinebene fiel es uns fast schwer, den Rückweg nach Bühl anzutreten.

P1280163_1_1

P1280170_1_1

P1280174_1_1

Von Bühl ging es mit der S-Bahn wieder zurück nach Bietigheim.

Die einen übermannt schon die Müdigkeit, die anderen haben immer noch Durst.

P1280181_1_1

P1280178_1_1

Wir schlossen den wunderschönen Wandertag im Restaurant ‚Traube‘ ab.

Herzlichen Dank an Ulrike und Markus für die gute Organisation – wohin wird’s wohl nächstes Jahr gehen?

 Klaus_trans_1
Bericht: K. Müller
Fotos:   K. Müller

Radtour 2017

Radtour am Samstag, den 12.08.2017
 
P1260516_3_1
Der Start zu unserer Tour war traditionell bei den Tennisplätzen.
P1260526_2_1 P1260529_2_3
P1260530_1

Nachdem die „Durmerscher“ am Treffpunkt Neuer Friedhof aufgenommen wurden, gings weiter Richtung Karlsruhe.

Am Rheindamm in Neuburgweier wurde eine technisch bedingte Pause eingelegt.

 
P1260536_1_1
P1260537_2_1

Dann gings weiter am Fermasee entlang Richtung Karlsruhe. Da uns eine Schlechtwetterfront mit Regen drohte, legten wir eine Mittagspause in einem Lokal ein. Dort stärkten wir uns für die Rückfahrt.

P1260539_1_1
P1260545_1
P1260548_1_1 P1260541_1
P1260551_1_1 P1260559_1_3
P1260554_1_1
P1260563_1_1 P1260583_1

In Neuburgweier machten wir an einer Eisdiele Pause, um den Schleckmäulern noch einen Nachtisch zu verpassen.

P1260567_1
P1260574_1_1 P1260580_1
Dann gings weiter Richtung Heimat.  

Den Abschluss machten wir im ‘Saba’ in Bietigheim.

P1260587_1 P1260588_1
P1260592_1_1 Route_1_3

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo und Peter für die gute Organisation bedanken und freuen uns schon auf’s nächste Mal.

   

P1260527_4_1Bericht: K. Müller
Fotos:    K. Müller
 

Bändelturnier 2017

Am Sonntag, den 23. April 2017 haben wir die diesjährige Freiluftsaison auf unserer Platzanlage gestartet.

Wir trafen uns bei strahlendem Sonnenschein auf der Tennisanlage, wo wir von unserem Abteilungsleiter Markus Wagner begrüßt wurden. Zur Auflockerung hat der Vergnügungsausschuss Ulrike Wagner / Diana Kiefer zu einem Glas Sekt eingeladen.
 
Dann ging’s an das Sportliche: Der Spielmodus des allseits beliebten Bändelturniers wurde von unserem Sportwart Alfred Hettel erklärt. Nach Auslosung der Spielpaarungen gings auf die Plätze. Die Spieldauer betrug jeweils 15 Minuten – gezählt und aufgeschlagen wurde wie beim Tischtennis.

P1250656_2_1
P1250653_2_2

Nach jedem Spiel durften die Gewinner als ‘Belohnung’ einen Platz weiter wandern, die Verlierer blieben als ‘Strafe’ auf dem jeweiligen Platz. Alsdann wurden aus den Verlierern und den im Zirkel weitergewanderten Gewinnern neue Spielpaarungen gebildet, sodass fast jeder gegen jeden spielen konnte.

Da es bei jedem Turnier auch Sieger geben soll, wurden die jeweils erzielten Punkte notiert.

Nach etwa einer Stunde war die erste Runde durchgespielt und die Teilnehmer konnten sich wahlweise bei Kaffee und Kuchen oder bei etwas Deftigem erholen.

P1250653_2_2

Danach ging’s nochmals auf die Plätze zu einem zweiten Durchgang.

P1250683_1_1

Nach Auszählung der Punkte wurden die Sieger verkündet: In diesem Jahr waren Hildegard Hettel und Bruno Kinberger die Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch!

 

Nachmittags traf sich dann die Tennisjugend zu einem Eröffnungsturnier.

P1250648_1_1

Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt, sodass jeder der fünf Teilnehmer vier Mal antreten konnte. Hierbei wurde jeweils ein Gewinnsatz bis vier gespielt.

Nach Berechnung der gewonnenen Spiele standen die Platzierungen fest. Sieger waren alle Teilnehmer des Turniers und alle bekamen einen Preis und eine Urkunde.

P1250673_2_1

Der Teilnehmer mit den meisten Punkten war Jochen Köpke. Ihm folgten Rafael Pfeilsticker, Ariana Kirbabin, Vanessa Pfeilsticker und Merlin Kempf.

Herzlichen Glückwunsch!

Bericht: H. Hettel, E. Pfeilsticker, K. Müller
Bilder:   K. Müller

Herbstwanderung 2016

Herbstwanderung
am Sonntag, den 16. Okt. 2016

Baiersbronner Wanderhimmel / Genießerpfad
Strecke ca. 12,5 km
Höhendifferenz ca. 500 m
Schwierigkeitsgrad mittel +

P1240771_2_1

Die diesjährige Tour führte uns ca. 12,5 km auf dem Baiersbronner Wanderhimmel – Genießerpfad.

IMG_0720_2_1


P1240772_1_1
Treff- und Ausgangspunkt für unsere diesjährige Herbstwanderung war der Bahnhof in Bietigheim.
Von dort ging’s zunächst mit der Stadtbahn S41 ins Murgtal nach Baiersbronn.

P1240777_1_1 P1240780_1_1

Vom Bahnhof P1240796_1_1Baiersbronn brachte uns ein Bus zur Haltestelle Waldlust in Tonbach.

Um die Rucksäcke zu erleichtern, wurde ein Sektumtrunk eingelegt.

  P1240791_1_1

Dann ging es los mit Ziel Blockhütte (Wanderhütte des Sternerestaurant ‘Traube’ Tonbach).

P1240787_2_1P1240798_1_2  

Aber ganz so leicht machten es uns die Wanderführer nicht: Sie überraschten uns mit einem kleinen ‘Umweg’ über den Priorstein.

P1240800_1_1 P1240806_1_2

P1240812_2_1

Vorbei an alten Grenzsteinen erreichten wir schließlich den legendären Priorstein (844 m).

P1240817_1_1

Vom idyllisch gelegegen Rastplatz hat man eine herrliche Aussicht.

P1240842_1 P1240821_1

Wir packten unsere Rucksäcke aus – wie üblich waren alle Tische voll beladen und es sah alles lecker aus. Es gab Käse, Wurst, Brotaufstrich, Gurken, Tomaten, Paprika, selbstgebackenes Brot und sogar selbstgemachter Eierlikör!

P1240848_1 P1240867_1_1

Und Getränke gab’s natürlich auch – es musste keiner Durst leiden.

P1240861_1_1 P1240831_1_1

Zumindest an diesem Tage lag kein Fluch über dem Priorstein!

 
P1240880_1_2 P1240869_1
P1240883_1
P1240886_1_1

Wir verließen den Rastplatz, wie wir ihn vorgefunden hatten – pickobello sauber und einladend für die nächsten Wanderer.

P1240888_2_1

Vorbei an der Erdschleife ging es weiter in Richtung Blockhütte.

P1240933_2_1

P1240918_1_1 P1240912_1_1

Es wurde stilgerecht serviert – wie es sich in der Außenstelle eines Sternerestaurant gehört.

P1240913_1_1 P1240924_1_1
P1240938_1 P1240940_1

P1240937_1_1

P1240942_1_1 P1240954_1_1

Nachdem der letzte Rest Eierlikör aus der Flasche geschüttelt wurde, erreichten wir die Wanderhütte Sattelei (Außenstelle des Sternerestaurant Bareiss).

P1240963_1_1 P1240967_1
P1240969_1_1

Nun ging’s nur noch abwärts. Wir mussten uns beeilen – und tatsächlich erreichten wir eine Minute vor der Abfahrt die S41 zurück nach Bietigheim. Das war Timing!

P1240975_1_1 P1240977_1_1

Den Tag ließen wir dann im Restaurant Bürgerstube ‘Saba’ ausklingen.


Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Ulrike und Markus für die gute Organisation bedanken und sind schon gespannt auf die nächstjährige Wanderroute.

Bericht: K. Müller
Fotos:  K. Müller (38), H. Hettel (1)

Radtour 2016

Radtour
am Samstag, den 13.08.2016

IMG_0454_4 IMG_0452_1_2

Der Start zu unserer Tour war wie immer bei den Tennisplätzen.

 
IMG_0455_2

Da Theo Fouquet für dieses Jahr die Strecke Richtung Karlsruhe ausgesucht hat, war der Treffpunkt mit den „Durmerschern“ beim Phönix-Clubhaus.

Hier hat Theo dann nochmals für alle die geplante Strecke kurz vorgestellt und dann schwangen sich alle 15 Radler/Innen auf die Räder und ab ging´s.

IMG_0457_2

Über Mörsch und Daxlanden, entlang der Alb war beim Kühlen Krug eine Rast angesagt.

IMG_0459_4_1 IMG_0462_1_1
IMG_0464_1

Nachdem der Flüssigkeitshaushalt wieder aufgefüllt war, führte die Route weiter nach Weiherfeld zum Elsternest.

IMG_0469_1 IMG_0468_1
 

Hier war unter Sonnenschirmen eine längere Rast angesagt.

IMG_0470_1 IMG_0467_2

Gut gestärkt mit Speis und Trank radelte die Gruppe durch den Hardtwald Richtung Heimat. Der Abschluss war in der Sommerscheuer der Traube.
Das Wetter war ideal und die Strecke wie immer super gut für alle geeignet.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo für die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nächste Mal.

 

Bericht: H. Hettel
Fotos:   H. Hettel

 

Herbstwanderung 2015

Herbstwanderung
am Samstag, den 10. Okt. 2015

Historischer Grenzweg zum Bernstein
Strecke ca. 15 km
Höhendifferenz ca. 350 m
Schwierigkeitsgrad mittel

P1200774_1_Titel_1

Auch in diesem Jahr war der Bahnhof Bietigheim Treff- und Ausgangspunkt für unsere diesjährige Herbstwanderung.

P1200775_1_1

Gleich zu Beginn gab es technische Probleme zu überwinden, da der Fahrkartenautomat keine Geldscheine sondern nur Geldkarten akzeptierte!

P1200777_2_1

P1200778_1_1

Mit der Stadtbahn ging es zunächst nach Gernsbach, wobei unterwegs mit dem schon obligatorischen Sektumtrunk die Stimmung gelockert wurde.

Dann ging es mit dem Bus weiter nach Bad Herrenalb.

P1200781_1_1

P1200783_1_1

In Bad Herrenalb angekommen …

 

P1200791_2_3

P1200794_3_3
 

… gab es erst mal eine Stockeinweisung

Dann führte uns unsere Wanderung am Historischen Grenzweg entlang. Ziel der 17-köpfigen Wandergruppe war der Bernstein, wo auf 694 m Höhe die Raststelle eingeplant war.

P1200807_1_1

P1200808_1_1

P1200799_2_1

P1200809_2_1

Vorbei am Bernbacher Wassertretbecken kam der erste giftige Anstieg in Form einer nicht enden wollenden Treppe.
 

P1200815_1_1

P1200811_1_1

P1200820_1_1

P1200818_1_1

P1200822_1_1

P1200827_1_2

Das Bernbacher Steigle brachte uns ganz schön zum Schwitzen!

P1200826_2_1

P1200829_1_1

P1200831a_1_1

P1200841_1_1

P1200839_1_1

Endlich angekommen! Die Raststelle in der Bernsteiner Hütte. Alle drängen hinein, um das wohlverdiente Vesper einzunehmen.

P1200837_1_1

Wie jedes Jahr war Rucksackverpflegung angesagt. Leider war der Tisch in der Hütte zu klein, um unser reichhaltiges Buffet aufzunehmen, sodass wir Mehrschichttechnik anwenden mussten.

P1200832_1_1

P1200834_1_1

P1200842_1_1

P1200846_1_1

P1200831b_1_1

P1200849_1_1

P1200853_1_1

P1200856_1_1

Vom Bernsteingipfel kann man eigentlich einen herrlichen Blick auf das Murgtal von Gernsbach bis hinunter nach Bischweier genießen …

P1200860_1_1

P1200859_1_1

P1200861_1_1

P1200862_1_1

… sofern nicht der Nebel oder tiefhängende Wolken die Aussicht trüben!

Nach der ausgiebigen Rast – auch das Trinken kam nicht zu kurz – begannen wir den Abstieg in Richtung Michelbach.

P1200872_1_1

P1200869_1_1

P1200876_1_1

P1200881_1_2 
In Michelbach kamen wir am Heimatmuseum vorbei.

P1200878_1_1

P1200879_1_1

Endlich erreichten wir die Bushaltestelle, denn wir alle spürten so langsam die Kilometer in den Beinen!

P1200882_1_1

P1200885_1_1

P1200889_1_1

P1200891_1_2

Mit der Stadtbahn- Linie S41 fuhren wir wieder nach Bietigheim zurück.

P1200892_1_1

P1200894_1_1

P1200901_1_1

Den Tag ließen wir dann im Restaurant ‘Parkstüberl’ ausklingen, wo wir unsere Akkus wieder auffüllten. Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Ulrike und Markus für die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nächste Jahr.

Bericht: K. Müller
Fotos:   K. Müller

Radtour 2015

Radtour
am Samstag, den 08. Aug. 2015

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den Tennisplätzen in Bietigheim.

P1180575_1

Nach einer kurzen Begrüßungsansprache von Peter Linsenbolz übernahm – wie auch in den Vorjahren – unser erfahrener und sich bestens auskennender The Fouquet die Leitung des Tages.

P1180581_1 P1180595_1_1

Und los ging’s. Zunächst radelten wir über Muggensturm, Kuppenheim bis zum Schloss Favorit.

P1180582_1
P1180615_1 P1180618_1

Hier legten wir eine kurze Rast ein, wobei an dem Bach einige “heiße” Füße gekühlt wurden.

P1180616_1
P1180632_1

Danach war unser Ziel die ‚Krone‘ in Förch.

P1180642_1
P1180643_1_1
P1180628_1
P1180621_1_1
P1180663_1_1

Nach einer ausgiebigen Pause radelten wir weiter über Sandweier nach Plittersdorf zum dortigen Fischerfest.

P1180664_1 P1180665_1
P1180669_1_1 P1180671_1

Nachdem wir auch da eine längere Pause eingelegt hatten, machten wir uns auf den Rückweg. Dieser führte uns übers ‘Roßloch’ wieder nach Bietigheim.

P1180674_1 P1180677_1
P1180681_1

In diesem Jahr war der Ausklang in unserem Clubhaus, wo Christian und sein Team uns 25 Radler/Innen bereits mit heißem Grillgut und kalten Getränken erwartete.

Das Wetter war zwar gut warm, aber zum Radeln ideal. Die Strecke war wie immer von Theo hervorragend ausgesucht, sodass wir alle gesund und munter wieder zurückkamen.

P1180697_1
P1180696_1
P1180688_1 P1180727_1

P1180726_1 P1180715_1
P1180708_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für die gute Organisation bedanken und freuen uns auf’s nächste Mal.

   

Bericht: H. Hettel
Fotos:  K. Müller

 

Herbstwanderung 2014

Treffpunkt zum Start unserer Tour am 19. Oktober war für 22 Wanderer/-innen in diesem Jahr der Bahnhof in Bietigheim, um mit der S-Bahn in Richtung Baiersbronn zu fahren.

Tennis_Herbst_2014_1001_1

Da bekanntlich am Wochenende zuvor die GdL die Bahnen bestreikte, waren doch alle gespannt, ob die Bahn nun tatsächlich kommt oder nicht. Zur Beruhigung wurde erstmal ein Gläschen Sekt getrunken. Ja, die S- Bahn fuhr dann auch pünktlich ein und los. Bis wir in Baiersbronn angekommen waren, hat sich unsere Gruppe noch um 4 Personen vergrößert, sodass wir eine stolze Truppe von 26 Wandersleut waren.

Tennis_Herbst_2014_1016_1

Tennis_Herbst_2014_1006_1

Tennis_Herbst_2014_1019_1

P1150908_3

Vom Bahnhof Baiersbronn starteten wir dann Richtung Glasmännleshütte.

Tennis_Herbst_2014_1022_1
 

Bevor der Weg aber anstrengend wurde, gönnten wir uns erst mal eine Rast.

Tennis_Herbst_2014_1023_1

Tennis_Herbst_2014_1033_1

Tennis_Herbst_2014_1027_1

Tennis_Herbst_2014_1030_1

Die Rucksäcke wurden ausgepackt und im Nu hatten wir wieder einen ganz ansehlichen mit leckerem Vesper gedeckten Tisch (Getränke gab’s natürlich auch).

Tennis_Herbst_2014_1035_1

Tennis_Herbst_2014_1036_1

Tennis_Herbst_2014_1039_1

Tennis_Herbst_2014_1038_1

Tennis_Herbst_2014_1048_1

So gestärkt machten wir uns dann zu unserer Wanderung auf.

Es ging los über das Sankenbachbrückle auf dem Sankenbachkesselsträßchen und die Sankenbachfurt zum romantischen Sankenbachsee.

Tennis_Herbst_2014_1053_1

Tennis_Herbst_2014_1057_1

Tennis_Herbst_2014_1063_1

Tennis_Herbst_2014_1064_1

Tennis_Herbst_2014_1074_1

Tennis_Herbst_2014_1078_1 Tennis_Herbst_2014_1082_1
Tennis_Herbst_2014_1086_3 Tennis_Herbst_2014_1087_1
Tennis_Herbst_2014_1080_3 Tennis_Herbst_2014_1085_2


Nach einer kurzen Pause wanderten wir weiter zur Glasmännlehütte.

 Tennis_Herbst_2014_1085_1

Tennis_Herbst_2014_1093_1

Die Glasmännlehütte auf Baiersbronner Hausberg Stöckerkopf ist eine rustikale Blockhütte mit einer schönen Terrasse. Auf 780 m Höhe gelegen bietet sie einen sensationellen Panorama Ausblick ins Baiersbronner Tal. Hier gab´s neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier.

Tennis_Herbst_2014_1094_1

Tennis_Herbst_2014_1096_1

Tennis_Herbst_2014_1102_2

Tennis_Herbst_2014_1099_1

Nach einer ausgedehnten Pause machten wir uns wieder auf den Rückweg. Die einen wanderten zurück, die anderen nahmen das Angebot des Sesselbahnbetreibers wahr und fuhren mit einem Cross Trike runter ins Tal.

20141019_161230_2

Tennis_Herbst_2014_1106_1

Tennis_Herbst_2014_1108_1

Tennis_Herbst_2014_1111_1

Von Baiersbronn fuhren wir mit der Bahn nach Ottenau.
Hier hatten wir in der Sportgaststätte Plätze reserviert.

Tennis_Herbst_2014_1115_1

Tennis_Herbst_2014_1114_1

Tennis_Herbst_2014_1113_1

Nachdem wir alle gut gegessen hatten, machten wir uns mal Gedanken darüber, ob die S-Bahn nun auch tatsächlich fährt. Die Bahn, die wir ursprünglich nehmen wollten, fiel leider dem Streik zum Opfer. Aber eine Stunde später fuhr dann doch eine, sodass wir alle wieder nach einem sehr schönen Tag – oder wie T. immer sagt: heute hatten wir wieder ein paar schöne Tage – wohlbehalten daheim angekommen sind.

 

Danke an Ulrike und Markus für die gute Vorbereitung.

Tennis_Herbst_2014_1117_1

Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller (39), U. Wagner (1)

Radtour 2014

Radtour
am Samstag, den 09. Aug. 2014

Entgegen mancher Vorhersage hat es der Wettergott auch in diesem Jahr wieder sehr gut mit uns gemeint. (Es war schon gut, dass während der Woche alle ihre Teller leergegessen haben!).

P1180562_1_1

Treffpunkt war wie immer bei den Tennisplätzen in Bietigheim.

IMAG0659_1_1

P1130029_1_2

Nach einem kurzen Hallo radelten wir nach Durmersheim, da wir dort noch am Gymnasium einen weiteren Treffpunkt für die „Auswärtigen“ vereinbart hatten.

P1130027_1_2

Hier konnte nun Peter Linsenbolz alle 21 Radler/Innen offiziell begrüßen. Anschließend übergab er die Leitung des Tages wieder in die bewährten Hände von Theo Fouquet.

P1130022_1_1

IMAG0002_3_1

P1180618_1

Unsere Strecke führte über Mörsch nach Rüppurr.

P1130033_5_1

Ein kleiner Regenschauer zwang uns zu einem kurzen Aufenthalt in einer Schutzhütte.

P1130049_1_1

P1130041_5_1

P1130057_1_1

P1130063_1_1

P1130065_1_1
P1130074_1_1
P1130071_1_2

Da Theo sich hervorragend auskennt, führte er uns abseits von Autostraßen durch Feld, Wald und Wiesen in die Rüppurrer Kleingartenanlage.

P1130076_1_2

P1130081_1_1 P1130114_1_2

Dort machten wir unseren Einkehrschwung im Gartenzwerg.

P1130084_1_1
P1130087_1_1
P1130112_2_1 P1130089_1_1
P1130109_1_1
P1130101_1_1

Gestärkt nach Speis und Trank radelten wir gemütlich Richtung Forchheim.

P1130116_1_1 P1130118_1_1
P1130123_1_1

Es war zwar nicht zu heiß, aber gegen einen nochmaligen Boxenstopp hatte keiner etwas einzuwenden. Zumal der Jägerbiergarten sowieso auf unserem Weg lag.

P1130128_1_1
P1130132_1_1 P1130136_2_1
P1130135_1_1
P1130143_1_1 P1130144_1_1
P1130147_1_1
P1130145_1_1

Wieder zurück in Bietigheim hatte Theo in der Sommerscheuer der Traube bereits Plätze für uns reserviert, sodass wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen konnten.

P1130153_1_1
P1130160_1_1

P1130161_3_1

P1130162_1_1

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Theo für die super gute Organisation bedanken. Es ist immer wieder beruhigend, mit einem solch erfahrenen Radfahrer an der Spitze eine Radtour zu unternehmen, bei der sich jeder in der Gruppe wohlfühlt und wir alle wieder ohne Blessuren zu Hause ankommen.

   

Bericht: H. Hettel
Bilder: H. Hettel (3), K. Müller (36)

 

Herbstwanderung 2013

Am Sonntag, den 13.10.2013 trafen sich 15 Personen am Bahnhof Bietigheim zu unserer jährlichen Herbstwanderung.

IMG_0455_2

Zunächst fuhren wir mit der Stadtbahn nach Karlsruhe, um von dort mit der Bahn nach Neustadt an der Weinstraße zu fahren.

IMG_0454_4 IMG_0452_1_2

IMG_0455_2

Da in Neustadt das Deutsche Weinlesefest war, gab’s für einige gleich mal eine Bratwurst.

IMG_0455_2

So gestärkt begannen wir bei bestem Wanderwetter unsere Wanderung.

IMG_0455_2

Die Tour führte uns durch den Pfälzer Wald vorbei am Hambacher Schloss. Hier machten wir unsere erste Getränkepause.

IMG_0455_2

Durch die schönen Weinreben ging es dann weiter bis zu einem Rastplatz, schnell wurden die Rucksäcke ausgepackt.

IMG_0455_2

Wie immer war der Tisch reichlich gedeckt, dass man gar nicht wusste, wo man anfangen und wo aufhören soll.

IMG_0459_4_1 IMG_0462_1_1

Nach dieser ausgiebigen Rast führte uns die weitere Route in den schönen Ort St. Martin.

IMG_0455_2
IMG_0455_2

Hier verbrachten wir im Aloisiushof bei Kaffee, Kuchen, Pfälzer Schorle und einigen anderen Köstlichkeiten ein paar gemütliche Stunden.

Danach fuhren wir mit dem Bus zurück nach Neustadt. Im Bus erfreuten wir die anderen Fahrgäste mit einer Gesangseinlage. Über die anschließende Überlassung der gesammelten Spenden freute sich die Busfahrerin.

IMG_0454_4

In Neustadt angekommen legten wir natürlich noch einen Stopp auf dem Deutschen Weinlesefest ein.

IMG_0455_2
IMG_0455_2

Irgendwann war es dann wieder soweit, ein sehr schöner Tag ging dem Ende entgegen und wir mussten zum Bahnhof aufbrechen, um unsere Bahn zu erreichen.

Unterwegs überlegten wir noch, wo wir evtl. noch einen kleinen „Absacker“ einnehmen könnten. Nach einem kurzen Telefonat war alles klargemacht.

IMG_0455_2

Danke an Diana und Thomas für die spontane Einladung.

Wieder einmal verbrachten wir einen sehr schönen Tag zusammen. Vielen Dank an Ulrike und Markus für die Organisation des Ausfluges.

   

Bericht: H. Hettel
Fotos:   H. Hettel; K. Müller

 

Herbstwanderung 2011

Treffpunkt zum Start unserer Tour war für 21 Wanderer/-innen in diesem Jahr der Bahnhof in Bietigheim, um mit der S-Bahn nach Baden- Baden zu fahren.

P1120124_1_1

Am Bahnhof stiegen wir in den Bus um, der uns bis zur Baden- Badener Trinkhalle brachte.

P1120124_1_1 

Von da aus starteten wir bei sonnigem Herbstwetter den Ortenauer Weinpfad.

P1120129_1_1 P1120135_1_1
P1120143_2_2 P1120142_1_1
P1120140_5 P1120141_1_2

Gleich zum Einstieg mussten einige steil ansteigende Treppenstufen bewältigt werden, um anschließend auf angenehmerem Waldboden weiterzugehen.

P1120146_1_1

P1120149_1_1
P1120165_2_1 P1120159_2_1
An einem Waldsee legte wir unsere erste Getränkepause ein.

Danach führte unser Weg weiter am Golfplatz vorbei, durch Wald und Reben bis wir zu einem sehr gemütlichen Rastplatz kamen.

P1120167_1_2

Hier wurden die Rucksäcke ausgepackt und alles zu einer reichhaltigen Tafel aufgebaut.

Nur soviel sei gesagt: Es fehlte wieder einmal an nichts von Wurst über Käse, Gurken etc., sowie Wein und Schnaps war alles dabei.

P1120224_1_1 P1120171_2_1
P1120173_1_1 P1120174_1_1
P1120213_1_1 P1120219_1_1

Nach dieser ausgiebigen Rast fiel es uns fast etwas schwer, die Wanderung wieder aufzunehmen.

P1120225_1_1
P1120226_2_1
P1120243_1_1 P1120241_1_1

Wir wanderten weiter durch die sonnige Reblandschaft und genossen eine herrliche Aussicht über das Rheintal. Entlang unserer Route konnten wir in Varnhalt ein von Idealisten gebautes und betreutes Miniatur- Schwarzwalddorf bewundern.

P1120248_1_1 P1120253_1_1
 P1120282_1_1  P1120283_1_1

Um unseren nun doch schon etwas müden Gliedern eine verdiente Pause zu gönnen, legten wir unterwegs noch eine ‘Kaffeepause’ ein.

Von da aus mussten wir ‘nur’ noch nach Bühl zu unserem Zielbahnhof laufen.

Als wir nach unserer insgesamt ca. 20 km- Wanderung in Bühl am Bahnhof ankamen, mussten wir leider feststellen, dass wir unsere Bahn um ca. 4 (!!) Minuten verpasst haben …

P1120291_1_1 P1120292_1_1

… weshalb wir dann noch 1 Stunde Aufenthalt hatten, bevor wir in die Bahn nach Bietigheim einsteigen konnten.

Geschafft aber zufrieden ließen wir den Tag in der Traube gemütlich ausklingen.

P1120298_1_1
P1120305_1_1 P1120306_1_1
   
Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller
 

Herbstwanderung 2010

Zu unserer diesjährigen Herbstwanderung – man kann auch sagen zum kulinarischen Spaziergang – trafen wir uns am Bahnhof in Bietigheim.

Mit 28 Personen und dem Hund Bonny waren wir auch in dieses mal wieder eine recht ansprechende Gruppe.

P1070978_2

Zuerst fuhren wir mit der Stadtbahn nach Karlsruhe, dort stiegen wir um in die Bahn nach Landau.

P1070982_1

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Linienbus ging´s zu Fuß weiter in Richtung Flemlingen.

P1070987_1 P1070989_1
P1070993_5 P1080013_2
P1070994_2 P1080001_1

Den Weg durch die Reben navigierte uns Markus hervorragend, sodass wir unser erstes Ziel, den Marienhof, sicher erreichten. Zum Glück waren die Plätze für uns schon reserviert, denn der schöne Ort, der auch die „Pfälzer Toskana“ genannt wird, ist immer gut besucht.

P1080002_1  P1080007_5
P1080012_1  P1080009_5
 

Nach der Mittagspause machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Edesheim. Aufgrund des guten und reichlichen Pfälzer Essen`s legten wir kurzer Hand noch eine kleine (Schnaps)Rast ein.

Da wir mit Theo Fouquet einen echten Pfalzkenner in unseren Reihen hatten, wusste dieser auch noch eine weitere Einkehrmöglichkeit in Hainfeld:

P1080044_1

… wann´s Licht brennt isch uff!

P1080017_1 P1080018_1
P1080029_1 P1080033_1

Bei strahlendem Sonnenschein war diese Pause auch so ganz nach unserem Geschmack.

P1080037_2

Da für uns aber auch im Weingut Anselmann in Edesheim Plätze auf 16.30 Uhr reserviert waren, mussten Ulrike und Markus unsere Truppe zum Aufbruch drängen.

P1080045_2
 P1080057_5  P1080061_5

Nach einer weiteren kurzen Wanderung waren wir an unserem letzten Ziel angekommen. Auch hier gab es wieder leckeres Essen und natürlich Pfälzer Schorle und neuen Wein.

P1080061_1 P1080064_1

Da bekanntlich alles mal ein Ende hat, mussten wir von diesem schönen Platz so rechtzeitig aufbrechen, damit wir unsere Bahn nach Karlsruhe bzw. Bietigheim erreichen konnten.

P1080068_2
P1080069_1

Wieder einmal mehr verbrachten wir einen sehr schönen Tag zusammen.

Danke an Ulrike und Markus Wagner für die Organisation dieses Ausfluges.

   

Bericht: H. Hettel
Bilder: K. Müller

 

Herbstwanderung 2009

Treffpunkt für 21 Wanderer/-Innen war in diesem Jahr die Bushaltestelle ‘Siedlung’ an der B36 in Bietigheim, um von da mit dem Bus Richtung Rastatt zu fahren.

P1050265_3_1

Dort konnten wir dann in die Stadtbahn nach Baiersbronn umsteigen.

 P1050269_1_1 P1050271_1_1

In Baiersbronn angekommen wurde zuerst mal die Bäckerei aufgesucht, um je nach Bedarf Brötchen etc. einzukaufen.

P1050276_2_1
P1050290_1_1

Wer jedoch glaubte, wir würden gleich unsere Route einschlagen, wurde von Markus überrascht, denn er hatte für uns noch eine Schnapsprobe organisiert.

Dann ging´s los Richtung Ortsausgang.
P1050287_1_1

 

P1050287_1_1

P1050283_1_1
P1050285_1_1
 P1050289_1_1 P1050291_1_2
P1050293_1_1 P1050294_1_1

Nach dieser Verkostung machten wir uns auf den Weg Richtung Glasmännlehütte.

  P1050296_2_1
P1050305_1_1
P1050320_1_1

Der Anstieg der ca. 300 Höhenmeter war nicht nur wegen der vorausgegangen Schnapsprobe etwas anstrengend. Aber am Ziel angekommen mussten wir feststellen: Es hat sich gelohnt.

   
P1050322_1_1 P1050314_1_1
P1050309_1_1 P1050311_1_1

Die Glasmännlehütte auf Baiersbronns Hausberg Stöckerkopf ist eine rustikale Blockhütte mit Terrasse auf 777 m gelegen, mit einer sensationellen Panorama-Aussicht ins Baiersbronner Tal. Hier gab´s neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier, denn der Pächter hat eine Bier-Brau- Anlage direkt im Innenraum der Hütte.

Nach einer ausgedehnten Pause setzten wir unsere Wanderung fort.

P1050329_1_1 P1050324_1_1
 

Etwa auf halber Strecke Richtung Freudenstadt fanden wir ein nettes Plätzchen für unsere nächste Rast.

P1050343_1_1 P1050346_2_2
 

Hier wurden dann die Rucksäcke ausgepackt und siehe da, es war wieder einmal alles für eine deftige Vesperpause dabei.

P1050335_1_1 P1050358_1_1
 P1050351_1_1 P1050365_1_1
 P1050368_1_1

So gestärkt wanderten wir dann die letzte Etappe.

Zum Schluss gab es dann noch mal eine Herausforderung.

 
P1050369_1_1

Wir hatten über 200 Stufen zu bewältigen, ehe wir in Freudenstadt waren.

P1050374_1_1 P1050373_1_1
P1050381_1_1

Aber auch dies wurde geschafft und nach einer kurzen Strecke sind wir dann am Marktplatz und sogleich auch im Brauhaus angekommen.

P1050386_2_1 P1050383_1_1
Lokal_2_1_1 P1050389_1_1

Bevor wir uns wieder mit der Stadtbahn auf den Heimweg machten, ließen wir die Wanderung in gemütlicher Runde ausklingen.

Lokal_1_3_1
 

Danke an Markus und Ulrike Wagner für die gute Vorbereitung.

Bericht: H. Hettel
Bilder:   K. Müller